airberlin führt Business Class auf Kurz- und Mittelstrecke ein und neues airbistro Konzept


Endlich, endlich, könnte man sagen. ich weiss gar nicht wie lange verschiedenste Stellen darüber spekuliert und gehofft haben, jetzt passiert es endlich. In einer heute erschienenen Presseinformation kündigt airberlin weitreichende Veränderungen an.

Wie Stefan Pichler, der CEO der airberlin in der Presseinfo bekannt gab, wird airberlin nun auf Kurz. und Mittelstrecken eine echte Business Class einführen und will sich damit als Premiumairline mit einem durchgehenden Business Class Produkt über die Drehkreuze Düsseldorf und Berlin positionieren.

„Mit der Einführung einer Business Class auf der Kurz- und Mittelstrecke stellen wir entscheidende strategische Weichen für eine nachhaltige Zukunft des Unternehmens und positionieren airberlin klar im Premium-Segment der europäischen Airlines. Wir bieten jetzt ein lückenloses Business Class-Reiseerlebnis von jedem Flughafen über unsere Drehkreuze Düsseldorf und Berlin in die USA, in die Karibik und nach Abu Dhabi an.“

airberlin führt Business Class auf Kurz- und Mittelstrecke ein – Details

Im Prinzip erfordert der Umstieg auch keinen Aufwand, denn die Business Class wird zukünftig die erste Reihe der Maschine sein.

  • garantierter Platz in der 1. Reihe
  • garantiert freier Mittelsitz
  • Priority Schalter
  • Zugang zu den Lounges und exklusiven Wartebereichen
  • Willkommensdrink an Bord
  • beliebige Auswahl aus dem Bordmenü „à la card“
  • Kissen auf Wunsch
  • 2 Gepäckstücke bis zu 32 kg
  • zwei Handgepäckstücke a 8kg
  • vollflexibel, kostenfreie Umbuchung und erstattet
  • kostenfreie Sitzplatzfreservierung
  • 200% Meilen bei topbonus
topbanner-preview-ebc

(c) airberlin … sieht mir sehr nach der Business bei EY Partner Alitalia aus, aber hübsch

Damit geht airberlin meines Erachtens den Weg, den man hätte schon vor Jahren gehen sollen um dem Gast ein durchgängiges Business Class Erlebnis bieten zu können und nicht auf den Zubringerflügen auf die Economy ausweichen zu müssen. Es bedarf innerdeutsch keiner „normalen“ Business Class, als Zubringer zu den Drehkreuzen jedoch meiner Meinung nach schon.

Eure airberlin Flüge könnt Ihr hier buchen

airberlin führt Buy-on-Board ein – Details

Im Zuge der Anpassung und Einführung der Business Class führt airberlin auf der Kurz und Mittelstrecke ein neues Buy-on-Board Konzept ein. Anders als bisher werden Speisen dann kostenpflichtig, vergleichbar mit dem Konzept anderer Airlines.

Eine regelmäßig wechselnde Speisekarte soll ein reichhaltiges Angebot an kleinen und großen Snacks bieten. NEU in der Menükarte sollen Kombiangebote wie

  • ein Heißgetränk nach Wahl und ein Schuko Muffin für 4,50€
  • oder die bekannte Sansibar Currywurst inkl. einem Softgetränk für 9€ sein.
  • hier gibt es das komplette Menü auf einen Klick!

Weiterhin ist der Einsatz neuer, lokaler Produkte geplant, wie dem BRLO Craft Beer der Berliner Brauerei.

airberlin Airbistro

airberlin führt Buy-on-Board ein – mehr Sansibar ab 90 Min. Flugzeit

Auf allen Flügen mit einer Flugzeit von 90 Minuten und mehr lassen sich zukünftig Menüs und Speisen von Sansibar erwerben. Anders als bisher kommen die Tees und der Kaffee ebenfalls aus dem Hause Sansibar. Neu an Bord sind beliebte Getränke wie „HUGO“ und „BELLINI“.

airberlin setzt somit erneut und noch intensiver auf die Zusammenarbeit mit Sansibar.

Sansibar

sehr leckeres Sansibar Gourmet Menü auf HAM-PMI im Juni

Auf der Langstrecke bleibt es weiterhin bei dem bisher bekannten Bordservice in der Economy. Mit bis zu zwei warmen Gerichten und weiterhin kostenfreien heißen und kalten Getränken sowie einer Auswahl an alkoholischen Getränken ändert sich hier nichts. Auch in der Business Class bleibt es weiterhin bei dem mehrgängigen Menü a la card von der Sansibar.

airberlin Veränderungen – Fazit

Auch wenn es einige Vielflieger nicht freuen wird, denn die Reservierung der Reihe eins ist nun auf den Strecken zu und von den Drehkreuzen in der Economy nicht mehr möglich, ich persönlich finde den Ansatz und die Veränderungen gut.

Auch die Veränderungen in der Economy und die Einführung von kostenpflichtigen Speisen und Getränken aus einem a la card Menü gefällt mir ganz persönlich besser. Ich war und bin auch mit Flügen der German-/Eurowings zufrieden und finde eine (bezahlte) Auswahl an verschiedenen Snacks viel angenehmer und interessanter, als die Frage „Rosinenbrötchen oder Laugenbrezel“.

(Quelle: airberlin Presse)

airberlin - 1


4 Kommentare on airberlin führt Business Class auf Kurz- und Mittelstrecke ein und neues airbistro Konzept

  1. Auch Sven (Berlin)

    Das sehe ich auch so. Innerdeutsch nach Düsseldorf braucht es keine Business. Aber für den Zubringer zur Langstrecke ist das schon ein klarer Vorteil. Und ENDLICH… das Rosinenbrötchen und die Laugenstange sind weg. Dann doch lieber etwas frisches gegen Entgeld. Das ist sicherlich eine subjektive Einzelmeinung aber nach über 350.000 Meilen spreche ich es einfach mal aus.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.