Reise, Reviews und Reiseberichte

Ich habe EASYJET gebucht – waum? Darum!


Normalerweise gibt es so Airlines, die versuche ich zumindest weitgehend zu vermeiden. Dazu gibt es solche, in die ich nie einsteigen werde. Ryanair gehört dazu, aber das ist eine andere Geschichte. Ich muss nun kommende Woche kurzfristig nach Bangkok und reise daher auf zwei geteilten oneway Tickets. Warum? Weil es hier zwei Personen gibt, mit denen ich gern fliegen möchte und die Zeit einigermaßen effektiv für ein paar Gespräche nutzen möchte.

Also fliege ich wie folgt:

  • Lufthansa, Business, Berlin – Frankfurt, A320

  • Thai Airways, Business, Frankfurt – Phuket, A350

  • Thai Airways, Business, Phuket – Bangkok, A330

  • Cathay Pacific, Business, Bangkok – Hongkong, A350

  • Cathay Pacific, Business, Hongkong – Manchester, A350

und dann, ja dann muss ich von MAN irgendwie nach Hamburg oder Berlin. Alle anderen Verbindungen passen nicht so wirklich, da diese erst abends rausgehen. Die Umsteigeverbindungen über Zürich oder Brüssel gingen auch vormittags, ändert aber an der abendlichen Ankunftszeit in HAM/TXL nichts und passt daher aufgrund eines anderen Termins nicht so recht.

Also werde ich früh in MAN landen, dann das Terminal wechseln, einige Stunden in der Lounge einziehen und gegen Mittag mit EasyJet nach Hamburg fliegen.

Somit wird es definitiv EasyJet. Aber: Duschen würde ich noch gern in Manchester, immer sehr angenehm nach dem Nachtflug. Eine Lounge wäre auch super, Fast Track auch. Also ging ich mal auf die Suche, fangen wir mit der Flugbuchung an.

Gebucht habe ich für knapp 35 Pfund den Flug nach Hamburg, dazu für den identischen Preis meinen „imaginären Freund“ namens EXST, der damit für meinen ExtraSeat verantwortlich ist. Wir sitzen auf 1F und 1E, was wiederum einen Aufpreis von 15 Pfund pro Person kostet.

Kosten für den Flug inkl. freiem Nebensitz und Reihe 1 = 103,99 Pfund

Fast Track gibt es nur gegen Bezahlung, kann aber daher auch jeder buchen und bekommen. Mit 5 Pfund, (5,13 mit Kreditkarte) ist es durchaus ein bezahlbares „Vergnügen“ und spart etwas Zeit.

Kosten für den Fast Track in MAN 5,13 Pfund

Lounge, gibt es auch, wenn man denn will. Zwei Optionen hat es. Die Flughafen Lounge für 25, oder die Aspire für 29 Pfund. Beide online oder über diverse Tools buchbar.

Kosten für die Lounge 25 Pfund

Ach ja, da war ja noch etwas. Duschen wollte ich auch noch. Dazu gibt es in den Lounges keine Möglichkeiten. Aber im Terminal 2 (bzw. zwischen den Terminals) gibt es ein Radisson Blue Hotel. Hier lassen sich einfach „Slots“ für eine Dusche buchen. Dazu schreibt Ihr eine Mail an das Hotel, einfach Flugnummer und geschätzte Ankunftszeit und geht dann einfach da vorbei.

Dusche im Radisson Blue 6,50 Pfund

(mit Fitnesscenter Nutzung 12,50 Pfund)

Wer etwas bei der Bordverpflegung sparen möchte, der kann diese bei EasyJet vorbestellen. Klar braucht man dieses nicht oder kann es am Airport kaufen. Da mich aber der Preis interessiert und ich zudem gern wissen möchte, wie die Qualität ist, habe ich einmal die Vorbestellung getestet. Snack, Getränk und warmes Baguette. 6 Pfund.

Warmes Schinken Baguette, Chips + Getränk (alkoholfrei) kosten 6 Pfund

alkoholisch sind es dann 2 Pfund Aufpreis

Die Abrechnung

Um aus dem Billigflug einen „Business Flug zu machen“ brauchte es also folgendes:

  • Flugpreis: 103,99 Pfund
  • Fast Track: 5,13 Pfund
  • Lounge 25 Pfund
  • Essen + Getränk 6 Pfund

Macht in Summe: 139 Pfund / 155 €

Am Ende finde ich das durchaus eine sehr brauchbare Leistung. Wie es denn wirklich war, das werde ich dann kommende Woche schreiben, aber soweit erstmal die Planung.


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.