News, Reise, Reviews und Reiseberichte

British Airways bekommt den ersten A350-1000 mit Club Suite – erste Livebilder vom Event


So, dann war es endlich soweit. Vielleicht zuerst eine kurze Erklärung warum das Event nicht wie geplant stattfinden konnte am Freitag.

Nach einigen Wetterereignissen am Donnerstag, waren viele Flüge von Verspätungen betroffen und konnten erst nach und nach abgefertigt werden. Doch am Freitag kam es im Air Traffic Control zudem zu technischen Problemen, so dass auch hier weitaus weniger Flüge abgefertigt werden konnten.

Natürlich liegt bei BA und bei allen anderen Airlines die Priorität auf den Passagiermaschinen. So ist es einfach verständlich, dass der Slot und die Kapazitäten welche es für den A350-1000 gebraucht hätte stattdessen genutzt wurden, um eine andere Maschine abzufertigen und damit mehr Passagiere zum Wochenende in den Urlaub oder nach Hause zu bringen. Daher hat man sich (wenn auch schweren Herzens) entschieden, das Event sehr kurzfristig abzusagen.

Wie bereits bei Instagram erklärt, kann ich das sehr gut nachvollziehen. Ich wäre als Passagier sonst auch (zu recht) verärgert. Zudem kostet jeder Passagier, der nicht weg kommt, schlichtweg Geld.

Da rollt er langsam um die Ecke, der erste A350-1000 von British Airways

Also heute der zweite Anlauf. Die Maschine mit der Kennung G-XWBA hat bereits am Samstag Toulouse verlassen und war nachmittags in Heathrow gelandet. Flugzeug war also da.

Routing der G-XWBA hier anschauen

Lange erwartet und endlich da, der erste A350-1000 von BA


Die Neuerungen im A350-1000 bei British Airways

In der Kabine hat sich einiges getan. Besonders die Club World, also die Business Class wurde einem radikalen Umbau unterzogen und nun gibt es Suiten statt Sitzen. Dazu gleich mehr. Generell ist der A350-1000 wohl das leiseste Flugzeug derzeit am Markt und eines mit der angenehmsten Kabinenluft. Gerade wer viel unterwegs ist, der wird es mehr als zu schätzen wissen und kommt erholter an.

Der bisherige Business Class Langstreckensitz hat von der Einführung bis heute immerhin 19 Jahre gehalten und ist daher nicht mehr zeitgemäß.

Review: (alte) British Airways Club World (Business Class)

Dennoch ist bei einer Airline in Größe der British Airways so ein Umbau ein langer, sehr langer Prozess. Derzeit bekommen die neuen A350 die neuen Suiten. Auch sind zwei weitere Boeing 777-200ER im Umbau. Die Strecken für die neuen Maschinen sind bereits veröffentlicht.

CLUB SUITE STRECKEN – A350 FLÜGE HIERBoeing 777 hier

Es wird lange dauern und es werden auch sicher nicht alle Maschinen umgerüstet. Das was mittelfristig die Flotte verlässt eher nicht. So auch die Boeing 747 nicht.

Die neue Club Suite in dem British Airways A350-1000

Der Sitz in Club World – nun Suite

Viele schöne Neuerungen warten auf die Reisenden. Neben der Tatsache der verschiebbaren Suiten kommen kleine Details dazu.

neue Polster, neue Farben und ein sehr bequemer Sitz

Verschließbare Suiten, statt rückwärtsfliegender Sitze

Im Gegensatz zum alten Sitz gibt es sehr viele Ablagen und Fächer. Diese finden sich in der Seite mit zwei Klappfächern, dazu ein kleiner Schrank. Alle Ablagen sind so zertifiziert, dass diese auch bei Start und Landung gefüllt und genutzt werden können. Auch die Ablage im Fußraum kann genutzt werden.

Stauflächen überall. Drei verschließbare, dazu ein offenes Fach und Platz unter der Fußstütze.

Der Tisch lässt sich in diversen Positionen fixieren, als halb oder voll ausfahren und bietet damit mehr Flexibilität. Aufstehen ist auch bei ausgeklappt Sitz möglich.

 

Anschlüsse für USB, Strom und Kopfhörer finden sich im inneren des zweiten Faches, der Spalt ist aber groß genug, um dort dieses dennoch verschließen zu können.

Die Tür, welche den Sitz zu einer Suite macht, ist ja so ein bisschen eine Glaubensfrage. Einer will sie, einer hasst sie und will offene Kabinen. Ich bin mir auch bei anderen Airlines manchmal nicht ganz sicher. Einerseits mag ich Privatsphäre beim Schlafen, auf der anderen Seite ist es durchaus nett wenn die Flugbegleiter/innen etwas sehen beim vorbei laufen.

British Airways hat sich hier für eine interessante Lösung entschieden. Türen ja, aber nicht so hoch wie zum Beispiel bei der Qatar Qsuite.

Zum Schlafen schafft diese Höhe damit die nötige Privatsphäre, sonst ist aber ein „darüber schauen“ für die Crew durchaus möglich. So sieht man wenn ein Glas leer ist oder der Passagier sonst etwas möchte.

Insgesamt aus meiner Sicht ein schöner Kompromiss.

Das Bett in der neuen British Airways Club Suite

Natürlich lässt sich der Sitz in ein flaches Bett verwandeln. Wer die Größe von 1,90 überschreitet, der wird bei der Länge des Bettes an die Grenzen stoßen. Ich finde es passt, aber es ist weder das längste noch das breiteste Bett am Markt.

Was überaus positiv ist, ist die Polsterung des Sitzes und die Verkleidungen in der Suite. Statt kaltem Plastik findet hier eine Art Filz/ Stoff Verwendung und schafft ein warmes und wohnliches Gefühl.

 

Die Betten, also Auflage für den Sitz, eine Tagesdecke und eine Bettdecke plus Kissen kommen weiterhin von The White Company und sind hochwertig und wunderbar.

Die Kabine in der neuen British Airways Club Suite

Anders als bisher fliegen alle Passagiere vorwärts und angeordnet sind die Sitze zukünftig dann in einer schrägen 1-2-1 Konfiguration. Die kuschligen Mittelsitze (zu zweit toll, sonst eher nicht) fallen weg. Auch die Suiten in der Mitte lassen sich einfach verschließen. Kennt ihr den Gegenüber nicht oder wollt ihr einfach Ruhe, schiebt ihr die Trennung zu und habt euren abgeschotteten Bereich. Hier einmal die geöffnete Trennwand, falls Ihr gemeinsam reisen möchtet.

 

Aufgeteilt ist die Kanine im A350-1000 in zwei Business Class Bereiche. Ich mag die zweite, kleine Kabine mit nur drei Reihen und somit wird wohl Reihe 17 A oder K mein bevorzugter Platz werden.

Die hintere, kleine Business Class Kabine

Natürlich hat die Kabine nicht nur eine Business Class, auch die Economy und Economy Plus haben neue Sitze und einige Veränderungen bekommen.

Da British Airways auch in der Mitte der Kabine Gepäckfächer nutzt (andere Airlines verzichten zugunsten des Raumgefühls darauf) findet sich für alle genug Platz.

Zwischen den beiden Business Class Kabinen findet sich wie immer die Club Kitchen. Hier warten Snacks und Erfrischungen auf Euch, ebenso ein Kühlschrank und je nach Strecke Obst, Joghurt oder Eis.

Premium Economy (World Traveller Plus) im British Airways A350-1000

In der Premium Eco Kabine, findet Ihr eine 2-4-2 Anordnung, wobei die Size breiter sind im Vergleich zur Economy und mehr Komfort bieten.

Sitzabstand in der Premium Eco (Worldtraveller Plus Kabine)

Economy (World Traveller) im British Airways A350-1000

Anschließend an die Eco Plus folgt dann die Economy Class, auch diese hat nicht nur farblich einen neueren Sitz bekommen. Hier findet sich eine Anordnung in der 3-4-3, wobei es auch hier Ausnahmen gibt.

Economy Class im Airbus A350-1000

Noch ein „lustiges“ Feature, was aber gar nicht lustig gedacht ist? Es gibt eine Toilette, wo ihr gemeinsam auf das Klo könnt. Warum? Nun, in der Mitte beider Toiletten lassen sich zwei zu einem Raum verbinden. Das ist nicht etwa für die gemeinsamen Toilettengänge gedacht, sondern als Lösung für hilfsbedürftige Menschen oder Begleiter bei einem Rollstuhl. So ist genug Platz, um sich bewegen zu können.

Fazit zum British Airways A350-1000

Endlich, endlich ist die neue Club Suite da und ich freue mich sehr auf meine Langstrecke damit. Das Flugzeug ist einfach ein sehr schönes Stück Technik und ein großer Schritt für die Passagiere von British Airways. Nach Dubai, Toronto, Tel Aviv oder Bangalore könnt Ihr diese Maschine schon bald fliegen.

Hier nun noch einige gesammelte Bilder vom Event.

 


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.