Allgemeines, Reise

Die neue Airline… „Be Happy Airline“


Bevor hier Gerüchte entstehen, wir reden hier von einem „Fantasie-/Gedankenspiel“

Bau Dir Deine Airline – wie sieht Deine aus?

Aus der Reihe #jedenTageinCoronafreier Beitrag geht es heute einmal um die, FÜR DICH, perfekte Airline. Ein guter Freund, Gilbert von GodSafeThePoints, hat gestern damit begonnen, sich eine passende und fiktive Airline zu bauen.

Wir wissen alle, nichts ist perfekt und einer hat einen tollen Sitz, da passt der Service nicht, der andere hat aber nicht so schöne Lounges, der/die dritte hat dafür ein tollen Vielfliegerprogramm.

Als Antwort auf den Post von Gilbert hatte ich schon ganz kurz bei Twitter meine Zusammenstellung der besten Komponenten verschiedener Airlines zusammengeschrieben und mache das hier einmal etwas ausführlicher.

Wenn Ihr Spaß daran habt, dann kopiert einfach die untenstehende Vorlage in die Kommentare und ergänzt diese einmal mit den von Euch gewählten Teilen. Habt Ihr einen Reiseblog, dann macht das gern in Form eines Blogbeitrages und postet Euren Link in die Kommentare.

Seid Ihr in einigen Reiseklassen noch nicht geflogen, oder in keiner Lounge gewesen oder was auch immer Euch fehlt, dann nehmt einfach die, die Euch aus Reviews und berichten am besten gefiel.

Was die Amenity Kits und Schlafanzüge betrifft, auch hier. Wenn keine Idee, dann lasst Euch gern in meiner

Charity Auktion die nächste: Reiseutensilen, Taschen, Amenities für Euch

 

oder bei den

inspirieren.

Nun widmen wir uns aber meiner Airline.

Ein besonders kreativer Name ist mir noch nicht eingefallen, vielleicht seid Ihr hier kreativer.

„Be Happy Airways“

„Be Happy Airways“ – Smartphone App

Orientiert an den heutigen Produkten sind wir schon nah dran an gut gemachten Apps und mobilen Webseiten.

Meine Favoriten heute sind dabei American Airlines (gerade was die mobilen Infos auf einer Reise, Optionen zur Umbuchung, Upgrade- und Standby Listen) betrifft. Aber auch Finnair ist da weit vorn mit dabei und auch Qatar Airways.

„Be Happy Airways“ – Lounges

Darf ich mir meine Lounges zusammen“kaufen“ für meine neue Airline, so würde ich einmal einkaufen gehen und einige der bereits bestehenden Lounges in mein Netzwerk integrieren.

Auf meiner Einkaufs- und Integrationsliste stünden mit großer Sicherheit:

Cathay Pacific The Pier First Class Lounge. Hier beeindruckt mich persönlich die extrem gemütliche Einrichtung und Ausstattung und ich bin einfach sehr gern hier.

The Pier- Die wohl beste FirstClass Lounge in Hongkong (HKG)

Auch die Qantas First Class Lounge Singapore steht weit oben auf meiner Liste der Lounges, welche „Be Happy Airways“ bekommen würde.

Review: Qantas First Class Lounge Singapur – neu und ganz wunderbar

Dabei hätten meine Lounges nach Möglichkeit Ausblick. Ausblick wie die Qantas Sydney First Class Lounge (Review folgt in den kommenden Wochen)

Qantas First Class Lounge Sydney – Ausblick

Als Steigerung der First Class und damit nur noch exklusiv für First Gäste (keine Statuskunden) oder Gäste mit einem weitaus höheren Status (wie derzeit die Concorde Card bei BA) gäbe es noch etwas Exklusiveres.

Ich würde auch hier an meinen beiden am stärksten besuchten Flughäfen eine weitere Lounge „über der F Lounge“ betreiben, ähnlich dem Concorde Room in New York JFK mit direktem Boarden aus der Lounge allerdings.

Review: British Airways Concorde Room New York JFK – die wirkliche First Lounge

Bei den Business Class Lounges stehen Cathay’s heutige Lounges inkl. Nudelbar weit, weit oben auf meiner Liste.

Lounge Review: Cathay THE DECK (Business) in Hongkong – eine neue und tolle Option

Lounge Review: Cathay Pacific – die neue und wunderbare Lounge in Singapur

 

„Be Happy Airways“ – Flotte

Nun, die Entscheidung für eine Flotte hängt bei vielen Airlines extrem von den wirtschaftlichen Zwängen ab. Auch stellt sich die Frage ob man bei nur einem Hersteller bleibt und damit die Wartungskosten senkt (sich aber ggf. abhängiger macht) oder aber mit mehreren Partnern arbeiten mag.

Meine Ideale Flotte bestünde aus:

Airbus A350 – dem aus meiner Sicht besten Flugzeug derzeit

Dabei könnte ich mit beiden Varianten, also der -900 und -1000 gut leben und würde je nach Passagieraufkommen beide Varianten kaufen und aufteilen.

Boeing 787-9 – auch die wäre in meiner Auswahl dabei,

wie auch die -8 und -10. Auch hier, abhängig von kleineren Passagierzahlen oder der Verteilung auf den Strecken.

Zudem für die kurzen Strecken aber sowas wie die A321 LR als kleinere Maschinen. Nicht unbedingt auf die Strecke bezogen, aber damit auch als Flieger für Zubringer nutzbar.

Ausgestattet wären alle Langstreckenflüge (außer A321) in einer 4 Klassen Konfiguration, ausgenommen ein kleiner Teil welche keine First bekämen. Die Maschinen mit einer solchen ersten Klasse aber mit maximal 4-6 Sitzen in der Kabine.

Und für die kleinen Stücke dann noch einige der A220 mit in die Flotte. Diese dann aber in Business Class mit einem normalen 1-2 Sitz, während der A321LR eine fest verbaute LieFlat Business Class bekommen sollte. So bekommt der Passagier auch ein Premium Produkt und die Maschinen sind flexibler einsetzbar.

Warum keine A380?

Leider ist die Zeit für große Flieger und damit Point – Point Verbindungen eher in den Hintergrund gerückt. Passagiere (mich eingeschlossen) möchten lieber drei Flüge in der Woche statt einen. Kleinere, effizientere Flugzeuge, obwohl die A380 toll ist und bleibt.

„Be Happy Airways“ – Personal

Mein Personal wäre ein guter Mixt aus sehr internationalen Mitarbeitern, ohne den strengen Zwang jede Bewegung einstudieren zu müssen. Die sollten eher authentisch als roboterhaft wirken. Daher kann ich von (und aus meiner ganz privaten Meinung und Erfahrung) Singapur Airlines wenig Personal bekommen, auch bei Ana ist es eher schwierig. Auch wenn es teilweise kulturell bedingt ist, es wirkt nie unfreundlich aber einstudiert.

Ausleihen würde ich hingehen fast ohne weitere Nachfrage Personal von CATHAY Pacific. Auch viele gute Mitarbeiter durfte ich bei Qatar Airways mehrfach erleben und dann hätte ich da noch drei namentlich bekannte und absolute TOP Mitarbeiter bei British Airways, die dürften auch gern sofort anfangen.

Auch aus meiner Twitter Bubble wüsste ich sofort einige, welche ich einstellen würde, könnten gleich als Purser/ Chef de cabin anfangen.

„Be Happy Airways“ – Produkte / Sitze

Ich habe das große Glück seit über 15 Jahren in keiner Economy Class Langstrecke mehr gesessen zu haben, daher maße ich mir hier nicht an, ein Urteil zu Sitz etc. zu fällen und suche mir die nicht aus.

Dennoch gibt es anscheinend einige recht gute Sitze in Economy. Meinen Sitz für die Economy Kabine leihe ich daher gern bei Qatar Airways aus.
Zudem sollten die Sitze alle Strom, USB haben und eine Ablage für das Smartphone oder Tablet am Sitz.
In der Economy Plus fällt mir die Wahl noch schwerer. Meine Wahl dort ist der Premium Eco Sitz von British Airways im A350 ist sicher einer, den man verbauen würde.

British Airways A350-1000 Premium ECO

Zurück zu den Premiumkabinen.

Business Class:

Ich mag speziell auf Nachtflügen die neuartigen Suiten und die Ruhe dort. Dennoch finde ich andererseits auch eine schön offene Kabine sehr angenehm. Mein bevorzugter Sitz und am Ende ein Kompromiss ist daher die neue Club Suite von British Airways.

British Airways A350-1000 Club Suite

Nicht ganz so hoch abgeschirmt im Vergleich zu Qatar Qsuite oder Delta one, aber dennoch privat und teilweise mit etwas mehr Platz.
Alternativ, wenn es denn ein anderer Sitz sein müsste, käme noch der Sitz aus der American 787 Business Class oder aber der Qatar A350-900 Sitz in meine engere Wahl.

Qatar A350 Sitze (Klicken für das Review)

Zur First Class

Hier geht mir Bequemlichkeit und schönes Bettzeug über ein „fancy Aussehen“. Ich mag schlafen an Bord und das in einem richtigen Bett.
Daher ist mein Sitz der 1. Wahl der (etwas in die Jahre gekommene) riesige First Class Sitz von Cathay Pacific.
Dazu auch gleich das neue Bettzeug, die grandiose Matratze und ein Kissen Menü. Auch den Sitz von Lufthansa in der First Class und auch hier samt Bettzeug, mag ich aber sehr gern.
Sollten es Suiten werden, dann ist sicher Etihad mit dem Apartment weit, ganz weit vorn. Duschen an Bord hat definitiv etwas Besonderes.
Nur braucht es hier ein bequemes Bett, was die derzeitige Konstellation so nicht hat. Entweder eine bessere Matratze drauf oder gleich anders konstruieren. Auch das mal bei Lufthansa in der 747 geflogene Konstrukt mit Sitz neben echtem Bett wäre eine praktikable Lösung.

Amenity Kit Business Class

Bei der Suche nach einem passenden Business Class Kit geht es mir vielmehr um praktikable Weiternutzung. Da die Rimowa Köfferchen auf großen Andrang stoßen, würde ich genau diese nutzen. Allerdings in einer transparenten Ausführung, da diese dann weiter genutzt werden können.
Auch die letzten durchsichtigen Kits bei ANA erfüllen diese Voraussetzung.
Daneben gibt es noch ganz viele schöne, schaut einmal hier.

CHARITY Auktion

Aber eine Entscheidung muss man ja irgendwie treffen.

Amenity Kit First Class

Hier ist das Sonderedition Kit von British Airways meine Wahl. Sowohl Inhalt, aber auch Aussehen und weitere Nutzbarkeit sind hier meine Favoriten.

 

Auch die vorletzte Version der Cathay Kits (die quadratischen) waren wunderbar.

Schlafanzug

Auch hier ist die Auswahl recht einfach. Latschen wie im aktuellen Qatar Kit, sonst den Schwarzen First Schlafanzug von British Airways.
Auf allen Nachtflügen mit Abflug nach 20 Uhr gäbe es den Schlafanzug auch in Business Class, wenn der Flug 4 Std oder Länder dauert.
Das Bettzeug in First hatten wir ja schon. In Business Class ist die jetzige Decke von Qatar Airways sehr nah an perfekt. Jedoch würde ich diese noch generell mit einer Sitzauflage verbinden (diese Matratze gibt es derzeit nur auf den Qsuite Strecken) und die Decke auch beziehen (wie das Cathay macht). Eine Seite Tagesdecke, auf der Anderen weißes Bettzeug.

Vielfliegerprogramm

Hier ist meine Wahl so einfach. Das heutige British Airways Programm (executive club) ist aus meiner Sicht das beste Programm und ich würde es mit ganz wenigen Änderungen so übernehmen.
Auch die Statuslevel und die Benefits blieben so.
Lediglich den erweiterten GGL Status gäbe es bei mir dauerhaft erst bei 4.000 Tier points. Dafür hätte jeder nach 5 Jahren im Status ein Jahr frei. Eines welches er bei Bedarf nutzen kann, falls er mal nicht fliegen kann oder will. Sei es bei Krankheit oder aus anderen Gründen.
Zudem gäbe es für Zubringer mit der Bahn ebenso Punkte, wenn es zum Beispiel bestimmte Kriterien erfüllt.

Be Happy Airways – Allianz

Nicht nur als großer Fan von BA wäre auch meine Airline in einer Allianz. Auch wenn das heute von einigen Bossen anders gesehen wird, ich glaube das langfristig die Allianzen für Airline und Kunden wichtig und nützlich sind.
Daher ist die oneworld Allianz die richtige Wahl für meine Airline.
Dennoch würde ich weitere Airlines zu beliebten Zielen etc. als „exotische“ Partner anbinden, gerade wenn diese keiner Allianz angehören. Fiji Airways wäre so ein Beispiel.
Das alles wären meine Kriterien für eine, die für mich, perfekte Airlines.

Und Eure?

Einfach die Liste in die Kommentare kopieren und ergänzen.

Eure Rubriken für die neue Airline wären dann:

Smartphone App:
Lounges:
Flotte:
Personal:
Economy Class Produkt/ Sitz:
Economy Plus Produkt/ Sitz:
Business Class Produkt/ Sitz:
First Class Produkt/ Sitz:
Business Class Lounge:
First Class Lounge:
Vielfliegerprogramm:
Amenity Kit in Business:
Amenity Kit in Business:
Schlafanzug (Business und/oder First)
In welcher Allianz soll Eure Airline sein? Oder keine?

Klar wissen wir alle, es ist nie alles Gute beisammen und am Ende stecken da viele wirtschaftliche Zwänge dahinter.

Gewinnspiel

Unter allen die mitmachen möchten, verlose ich ENDE MÄRZ (letzter Kommentar am 31.3.2020 um 23:59 Uhr) einige Amenity Kits und / oder Schlafanzüge. 

Ihr müsst nur die oben genannten Kategorieren in die Kommentare kopieren und ergänzen.

Insgesamt sollte es 6 Gewinnerinnen und Gewinner geben.

VIEL SPASS 


2 Kommentare on Die neue Airline… „Be Happy Airline“

  1. Smartphone App: AA und United
    Lounges: AA Flagship First Dining JFK und Cathay First Mix
    Flotte: A350 und B747
    Personal: Cathay und Qatar
    Economy Class Produkt/ Sitz: Qatar, konnte ich auch der Messe Probe sitzen
    Economy Plus Produkt/ Sitz: United Sehr durchdachter Sitz, BA (der neue Sitz) kurz dahinter
    Business Class Produkt/ Sitz: BA Club Suite und Q Suite, etwas offener Polaris
    First Class Produkt/ Sitz: Cathay, schlafen geht nicht besser
    Business Class Lounge: United Polaris Lounge LAX, Business Lounge mit Restaurant Dining, Ja, bitte.
    First Class Lounge: Cathay LHR und Flagship First Dining JFK (richtig toll, wie ich finde)
    Vielfliegerprogramm: BA Executive Club
    Amenity Kit in Business: Finnair vom Design, Qatar vom Inhalt
    Amenity Kit in First: kenne nur das von Cathay
    Schlafanzug (Business und/oder First): Qatar und Cathay, weil man das Oberteil nicht über den Kopf ziehen muss.
    In welcher Allianz soll Eure Airline sein? Oder keine? OW

  2. Tobias

    Smartphone App: Qatar
    Lounges: Qatar
    Flotte: Dreamliner, A350, A380
    Personal: Singapore Airlines
    Economy Class Produkt/ Sitz: Emirates
    Economy Plus Produkt/ Sitz: braucht es nicht… keiner
    Business Class Produkt/ Sitz: Qatar
    First Class Produkt/ Sitz: Emirates
    Business Class Lounge: Qatar, Doha
    First Class Lounge: Emirates, Dubai
    Vielfliegerprogramm: BA
    Amenity Kit in Business: Qatar
    Amenity Kit in First: Emirates
    Schlafanzug (Business und/oder First): BA
    In welcher Allianz soll Eure Airline sein? Oder keine? StarAlliance

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.