Allgemeines, News, Reise

Lufthansa mit neuer Gebühr – „bevorzugte Sitzzone“ nun auch bei LH, Swiss und Austrian auf Europaflügen


Ja, mit den Gebühren haben sich die etablierten „Full Service Airlines“ schnell und immer weiter an die „Billigairlines“ angelehnt und schauen sich durchaus mehr und mehr ab. So hat Lufthansa vor einiger Zeit bereits neue Sitzplatzgebühren auf der Langstrecke eingeführt oder gerade erst im April die Gebühren für Gepäck deutlich erhöht.

Nun kommt eine neue Gebühr auf die Kurz- und Mittelstrecke, welche bisher eher aus der Langstrecke bekannt ist. Wer schneller aus der Economy aussteigen möchte und damit einen Sitz in den vorderen Reihen buchen möchte, der kann nun die „bevorzugte Sitzzone buchen“.

Wo befindet sich die „bevorzugte Sitzzone“?

Je nach Flugzeugtyp ist dieses etwas unterschiedlich. Generell gilt aber auf der Langstrecke, es handelt sich immer um die ersten Reihen der normalen Economy. Damit kommen keine besonderen Vergünstigungen wie mehr Abstand oder dergleichen, sondern es geht nur um die Lage des Sitzes im Flugzeug.

Verfügbar bei Lufthansa, Swiss und Austrian.

Auf den Langstreckenmaschinen sind es dann die Sitzreihen hinter der PremiumEconomy oder der Business Class.

Doch nun wird dieses auch auf der Kurzstrecke/ Mittelstrecke in Europa eingeführt. Auch hier finden sich die Sitze dann direkt hinter der Business-Class. Hat also ein A320 5 Reihen Business Class, so beginnt das „bevorzugte Sitzen“ auf Reihe 6.

Was kostet das Sitzen in der „bevorzugten Sitzzone“?

Das kommt darauf an. Fangen wir (nur noch einmal zum Verständnis) mit der Langstrecke an.

Es ist abhängig von der Frage, wie lang die Strecke ist.

  • kurze Interkontinentalstrecke (bspw. Saudi Arabien, Dubai) = 30 EUR / 35 CHF / 35 USD / 45 CAD / 25 GBP

  • normale Interkontinentalstrecke (bspw. US Ostküste, Indien) = 40 EUR / 45 CHF / 45 USD / 55 CAD / 35 GBP

  • lange Interkontinentalstrecken (bspw. Westküste der USA, Südamerika, Südafrika) = 50 EUR / 55 CHF / 55 USD / 65 CAD / 45 GBP

Die angegebenen Preise gelten immer PRO PASSAGIER und NICHT pro Buchung.

Auf der neu eingeführten Kurzstrecke (innerhalb Europas) werden bei Buchungen ab dem 12.6.2018 und Flügen ab dem 20.06.2018 folgende Preise fällig

  • Preis ab 17 Euro

Wer bekommt die „bevorzugte Sitzzone“ kostenlos?

Einige Gruppen von Passagieren bekommen den Sitz bei der Buchung kostenfrei. Dazu gehören:

  • Reisende im Economy Flex-Tarif (FLX) sowie Tarifen der Firmenraten (CR oder CO)

  • Reisende mit einem HON CIRCLE oder SENATOR Status bei Lufthansa, wenn mind. der Economy Classic gebucht wird

Einschränkungen

Die Vorteile des früheren Aussteigens gelten nur bei der Parkposition am Gate. Wird eine Vorfeldposition genutzt, werden alle Economypassagiere mit einem Bus gefahren, dann bringt es Euch also nichts.

Weiterhin gelten die Preise nur bei Buchung direkt auf den Seiten von Lufthansa oder Austrian/ Swiss. Bucht Ihr über ein Reisebüro, werden 5 Euro mehr fällig.

Hier Flüge bei Lufthansa direkt buchen

Hier Flüge bei SWISS buchen

Fazit:

Ja, wenn Ihr schnell aussteigen wollt, kann es durchaus sinnvoll sein. Aber wohl eher auf der Langstrecke zum Beispiel bei Reisen in die USA. Dort ist „früh raus“ gerade bei langen Schlangen an der Einreise sicher hilfreich. Ob ich das auf der Kurzstrecke brauchte und dafür 17/22 Euro mehr zahlen würde? Ich weiss nicht so recht.


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .