News, Reise

News: Singapore Airlines bietet auch weiterhin Getränke an


Der Hype, manche mögen es Hysterie nennen, um das Corona Virus ist in vollem Gange und nicht immer ist jede Einschränkung von Services oder angebotenen Dienstleistungen dem Virus geschuldet.

Natürlich beschränken Airlines auch deshalb die Kapazität, weil deutlich weniger Menschen fliegen wollen und Reisen verschoben werden.

Gestern schickte Singapore Airlines einen Newsletter an seine Kunden und Interessanten, der wohl weniger glücklich gewählt war. Darin hieß es:

Das hat in einigen Gruppen und Foren zu großen Diskussionen geführt. Da wurde schon dringend geraten doch am Airport Wasser zu kaufen und mitzunehmen. Andere vermuten es geht nur um Geld und die Airline nutzt die Chance den Service zu reduzieren.

Und so entstehen am Ende Gerüchte. Von „es gibt gar nichts mehr“ bis hin zu: „alles reduziert weil die Airlines Geld sparen wollen“ ist also alles dabei.

 

Ich habe, da ich wenig auf Gerüchte gebe, dann einmal bei Singapore Airlines nachgefragt. Die Antwort hat zwar ein paar Stunden länger gedauert, aber es ist so, wie ich gestern bereits schrieb.

 

Welcher Service weiter geboten wird

  • weiterhin gibt es an Bord Getränke mit dem Essen zusammen

  • auch zwischendurch auf Nachfrage bekommt Ihr etwas zu trinken

Was es (temporär) nicht mehr gibt

Eingestellt worden sind:

  • der 1. Drink nach dem Start (der sonst in allen Klassen angeboten wurde. Auf dem Tablett in Eco, persönlich am Platz in der Business- und Firstclass

  • Zeitungen und Zeitschriften (gibt es aktuell nicht)

  • Inflight Shopping ist eingestellt

  • keine heißen Tücher, sondern verpackte Feuchttücher stattdessen

Welche Flüge sind betroffen?

Die Änderungen des Service betreffen aktuell- nach Aussage von Singapore Airlines vom 24.2.2020 – nur die folgenden Flüge:

  • alle Flugverbindungen von und nach Festland China

  • alle Flüge von und nach Hong Kong

Was nicht auszuschließen ist, dass Singapore Airlines dieses auf weitere Länder ausdehnen wird um so die Ausbreitung weiter einzudämmen.

Hier, wer den Newsletter nicht bekommen hat, der komplette Wortlaut.

 

Die Antwort von Singapore Airlines könnt Ihr übrigens offiziell im Tweet nachlesen. Da man die „weitergehenden Änderungen“ auf die vorher bereits bekannten Anpassungen bezog, ist dann auch klar, dass hier nur China und HKG gemeint ist. Ist aber am Ende sehr missverständlich so geschrieben. Daher nun klargestellt.


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.