Reise, Reviews und Reiseberichte

Review: Singapore Airlines neue Business Class in der 787-10


Wenn der Name Singapore Airlines fällt, ist das für viele gleichzusetzen mit der „besten Airline der Welt“. Ob dem so ist? Ich weiß nicht, war ich doch in der Vergangenheit mit meinen Flügen eher so mittel zufrieden.

Doch bei meinem letzten Flug ist es wieder ein „Erst-…“ denn Singapore Airlines ist die erste Airline, welche die Boeing 787-10 einsetzt und derzeit auf innenasiatischen Strecken fliegt. Im Anschluss dann gehen die Maschinen auf die Mittelstrecken, also Singapur nach Japan, Australien und andere Ziele „in der Gegend“. Aktuell wird aber unter anderem Bangkok damit bedient und so hatte ich die Gelegenheit mit die neue „regionale BusinessClass“ einmal genauer anzusehen.

Singapore Airlines Boeing 787-10, Business Class

Eines vorab… Singapore Airlines ist mit der Boeing 787-10 eine wunderschöne neue BusinessClass gelungen, welche sich nicht vor den Langstreckenbusiness anderer Airlines verstecken muss. Dazu muss man natürlich wissen, auch die Strecken nach Australien oder Japan sind schon einmal schnell 7 Stunden lang, also nicht vergleichbar mit einer Mittelstrecke in Europa zum Beispiel.

Singapore Airlines neue Business in der 787-10

Mein Flug ging also von Bangkok nach Singapur

  • Flugnummer: SQ975

  • Reg. 9V-SCA

Das Flugzeug ist so neu, das riecht noch so wie ein neues Auto, welches man gerade eben vom Händler abgeholt hat. Nachdem ich etwas durch die Lounges in Bangkok „getingelt bin“, ging es pünktlich zum Gate. Da ich noch einige Fotos machen wollte, war es ganz praktisch auch früh einzusteigen, so stört es am wenigsten und andere Gäste sind nicht unfreiwillig auf den Fotos. Das Boarding startete dann auch recht pünktlich, erst Rollstühle und dann ich.

Singapore Airlines neue Business in der 787-10 – Kabine

Die neue Kabine der 787-10 besteht in der Business Class aus einer 1-2-1 Anordnung. So sind die Sitze am Fenster Einzelsitze, in der Mitte könnt Ihr zusammensitzen und am anderen Fenster wieder einer. Damit hat jeder Sitz Zugang zum Gang und niemand braucht aufstehen.

Singapore Airlines Boeing 787-10, Business Class Kabine

Die Sitze selbst sind, wie bei vielen anderen Airlines, aus Platzgründen versetzt angeordnet. Das Fußteil des hinteren Sitzes ist somit unter dem eigenen Sitz. Damit ist jede zweite Reihe direkt am Fenster (die ungeraden Reihen) und jede Grade Reihe am Gang, hat also die Ablagefläche neben sich am Fenster. Auch in der Mitte sind die ungeraden Reihen fast Einzelsitze, da die Ablageflächen von beiden Sitzen in der Mitte sind, die geraden Reihen sitzen „zusammen“. Hier gibt es aber eine Trennwand, welche Ihr einfach hoch-/rausfahren könnt.

Singapore Airlines Boeing 787-10, Business Class Kabine

Singapore Airlines Boeing 787-10, Business Class Kabine, versetzte Anordnung

Singapore Airlines Boeing 787-10, Business Class Kabine

Die erste Reihe ist übrigens, wie auch beim Airbus A350, die Reihe 11. Im Gegensatz zu den anderen Plätzen haben die beiden Fensterplätze der 1. Reihe noch eine riesige Ablagefläche neben sich, da hier ja kein Vordersitz mehr ist. Auch die erste Reihe in der Mitte hat etwas mehr Platz.

Singapore Airlines Boeing 787-10, Business Class Sitz 1A

Singapore Airlines Boeing 787-10, Business Class, 1. Reihe Mitte

Singapore Airlines neue Business in der 787-10 – Der Sitz

Die Farben und Kombinationen im Design sind angelehnt an die anderen Produkte der Airlines. Man möchte natürlich ein etwas einheitlicheres Aussehen schaffen. Dennoch hat sich hier SQ und auch Boeing viele Gedanken gemacht, denn das Gesamtprodukt ist gut gelungen. Auch wenn einige den Sitz etwas schmal finden, mir persönlich gefiel der heute sehr gut.

Singapore Airlines Boeing 787-10, Business Class Sitz 15D (Mitte)

Alle Sitze sind recht gut zum Gang hin abgeschirmt, so lässt es sich entspannt und ruhig sitzen und auch schlafen. Besonders hier, der komplette Innenbereich des Sitzes ist mit Stoppostern ausgekleidet, das schafft ein schönes, wohnliches Gefühl und fühlte sich zumindest sehr angenehm an.

Singapore Airlines Boeing 787-10, Business Class Fenstersitz, ungerade Reihen

Die Decken waren zudem weich und sehr angenehm, aber gleichzeitig nicht zu warm. Auch die farbigen Kissen sind nicht nur nett anzusehen, sondern auch angenehm zum Schlafen. Wird der Sitz dann zu einem Bett heruntergefahren, so ist es (anders im Vergleich zur alten Langstrecken- BusinessClass) eben die Sitzfläche auf der man liegt. Das gefällt mir deutlich besser. Bei der alten A380 oder 777 Business Class muss die Rückseite des Sitzes als „Bett“ herhalten, was nicht nur mir zu hart ist.

Singapore Airlines Boeing 787-10, Business Class – sieht nicht so aus, hat aber nach vorn hin viel Platz

Singapore Airlines Boeing 787-10, Business Class – ab ins Bett

Ablageflächen hat es bei den neuen Sitzen durchaus auch genug. Selbst einen kleinen Schrank (da liegen die Kopfhörer) hat es, hier sind die 2 USB Anschlüsse verbaut und gleichzeitig die Steckdose. Direkt daneben folgt ein ausziehbarer Spiegel, wer sich also noch schnell schminken möchte…

Auch bei der Konstruktion des Tisches hat sich jemand etwas gedacht. So lässt sich dieser in verschiedenen Stufen herausziehen und aufklappen. Für ein Getränk reicht die halbe Tischbreite, zum Essen die ganze und wer arbeiten will, kann den nochmals weiter nach hinten ziehen und selbst bei ausgeklapptem Sitz aufstehen.

Die Bedienung erfolgt mit vorgefertigten „Positionen“, welche aber alle durchaus bequem sind. So lässt es sich in der Loungesposition gut fernsehen oder lesen, in den anderen essen, schlafen oder eben starten und landen.

Singapore Airlines Boeing 787-10, Business Class – Sitzeinstellungen

Die Fenster sind, ganz Dreamliner like, mit einem Knopfdruck zu verdunkeln. War es bei den ersten Modellen noch etwas schwierig, wird es hier nun auch tatsächlich wirklich dunkel.

Insgesamt- unten gibt es noch ein paar andere Fotos- wirkt der Sitz nicht nur durchdacht, sondern ist auch sehr bequem und angenehm zu fliegen. Wie schon gesagt, der muss sich vor einigen Langstreckenprodukten anderer Airlines wirklich nicht verstecken.

Der Gurt ist natürlich wieder ein Schultergut, das liegt aber an der Bauart des Sitzes, wobei der wirklich sehr angenehm war.

 

Singapore Airlines neue Business in der 787-10 – Inflight Entertainment

Neben dem Touchscreen und der leichten Bedienung, lassen sich auch Eure mobilen Geräte mit der Singapore Airlines App direkt damit verbinden. So lassen sich mobile Inhalte abspielen und vorab schon das gewünschte TV/ Filmprogramm einstellen. Zudem ist die 787-10 mit WiFi ausgestattet und das sogar mit einer recht vernünftigen Geschwindigkeit (ca. 3 MB/s) und stabil. Passagiere in Business Class stehen 30 MB kostenlos zur Verfügung. Zudem lässt sich der Dienst über Boingo oder iPass nutzen.

Singapore Airlines neue Business in der 787-10 – Essen

Singapore Airlines neue Business in der 787-10 – Speisen auf der Kurzstrecke

Auch wenn es nur ein Flug von knapp zwei Stunden hab, das servierte Essen und auch der mehrfach erfolgte Getränkeservice waren sehr gut. Neben dem Kaffee hat auch die 787-10 eine Espressomaschine an Bord, so gibt es hier sehr brauchbaren Espresso.

Insgesamt war es ein mehr als angenehmer Flug und ich kann mir durchaus vorstellen auch Strecken jenseits der fünf/ sechs Stunden damit gut zu fliegen. Die Kabine ist sehr leise, die Luft angenehm und Sitz und Ausstattung passen einfach.

Machine
Sitz
WiFi und Entertainment
Speisen und Getränke
Final Thoughts

Mein Flugerlebnis war, auch wenn es ein innenasiatischer Flug und damit recht kurz war, sehr angenehm. Ich kann mir durchaus auch lange Strecken hiermit vorstellen. Gerade wer aus Europa nach Japan oder Australien via Singapur fliegen möchte und dort vielleicht noch die Stadt anschauen, für den ist es ein echter Gewinn gegenüber der alten Business Class. Bei der Auswahl der Flüge achtet nur darauf, dass Euer Anschluss aus SIN dann auch in der 787-10 durchgeführt wird. Ab Deutschland lässt sich mit Singapore Airlines aus Frankfurt, München oder Düsseldorf starten.

Overall Score 4.6

1 Kommentar on Review: Singapore Airlines neue Business Class in der 787-10

  1. Mueller

    Wir sind von Singapore nach Denpasar geflogen und fanden die neue business class schrecklich und zwar wegen der neuen Sitze und der für ein Flugzeug abartigen Dreipunktgurte. Einzig im Liegen ergab sich eine komfortable Position. Wettmachen konnte unsere Enttäuschung nur das angenehme Personal. Offensichtlich sind Komfortempfindungen doch recht konträr.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.