Allgemeines, Reise

RTL Moderatorin postet Bordkarte – umgesetzt, ungewünschtes Essen, Rollstuhl :-)


via Vielflieger360.com (gibt es aber nicht mehr) und dort inkl. Umfrage

zumindest könnte es so sein, aber die Vielflieger sind ja meistens nett. Vor einiger Zeit habt Ihr bereits eine Geschichte lesen können, warum Ihr Eure Bordkarte vor dem posten bearbeiten solltest.

Warum Ihr niemals Eure Bordkarte posten solltet

Dazu gehören immer:

  • Strichcode schwärzen

  • Buchungsnummern raus

  • Vielfliegernummern raus

  • Vollständige Namen (ggf. alle Vornamen) raus

dann postet die gern und zeigt Euren Freunden und Bekannten wohin Ihr fliegt und das Ihr Euch auf den Flug freut. Doch keiner ist vor solchen Fehlern gefeit und so ging es auch Susanna Ohlen, der RTL Moderatorin aus dem Rheinland. Doch was war geschehen?

Vorab noch etwas: Der Hinweis kam von einem Moderator (Philipp) aus dem vielflieger360.de Forum und ich habe den mal aufgegriffen für diesen Beitrag. Wir haben weder irgendeine Änderung gemacht, noch werden wir den Buchungscode hier nochmals posten. Daher schwärze ich alle Angaben.

Hier mal der ursprüngliche Post. Frau Ohlen freut sich auf den wohlverdienten Urlaub das Dschungelkamp und damit Arbeit statt Urlaub in Australien und hat sich dazu einen Flug in der Business Class ausgesucht. Es geht mit Etihad Airways los, gute Wahl übrigens.

Das Review der Etihad Business Class und mehr Bilder gibts hier im Review:

Review: ETIHAD AIRWAYS Business Class

Gute Wahl übrigens, denn Etihad bedient Düsseldorf mit der Boeing 787 und damit dem neusten Produkt. Die Business Class Studios sind nicht nur ein schöner Sitz, sondern auch ein perfektes Bett. Doch was wissen wir nun aus der Bordkarte? Schließlich ist es nur ein kleiner Teil der hier aus dem Pass herausschaut.

OK, zwei Infos reichen:

  • Ihr Name, den kennen wir aus dem Instagram Profil
  • und der Buchungscode, der ist hier unten unter der „5C“ zu sehen und es sind 6 Buchstaben

Ich habe den Screenshot so gewählt, damit dieser nicht mehr sichtbar ist.

Was können wir alles an Angaben sehen in der Buchung?

Mit diesen beiden Angaben gehen wir auf die Seite von Etihad und rufen die Buchung auf. Was sehen wir?

Heute geht es also erst nach Abu Dhabi und dann weiter mit der EY 484 nach Brisbane. Ist übrigens auf dem Weiterflug auch wieder eine Boeing 787, so bleibt das Produkt gleich.

Das wird aber ein langer Urlaub, denn erst am 13. 02. 2018 geht es wieder zurück ins kalte Deutschland. Mit den identischen Flügen nur eben in die andere Richtung. Wobei… das letzte Teilstück EY 29 ist dann die alte Business Class, hier hat sich Frau Ohlen für den direkten Anschluss nachts und damit die A330 entschieden, kein Business Class Studio aber schon ein flaches Bett.

Passdaten, Kontaktdaten, Vielfliegerdaten

Was wir noch sehen können? Nun, wir können die Buchung aufrufen und Frau Ohlen fliegt ja schon. Auch die Passdaten sind validiert und damit korrekt. Passnummer, Ablaufdatum und weitere Infos aus dem Reisepass kennt der- oder diejenige nun auch.

Der Pass ist recht neu, noch bis 2026 gültig. :-). Zudem wissen wir, dass Frau Ohlen keine Vielfliegernummer eingetragen hat. Kleiner TIPP, liebe Frau Ohlen. Melden Sie sich ruhig im Nachhinein bei Etihad Guest an und lassen die Meilen nachtragen. Gerade die langen Strecken nach Australien bringen einiges an Meilen und wenn es nur mal für ein Upgrade reicht… mitnehmen, denn „haben ist besser als brauchen“

Was könnten wir mit den Angaben tun?

Nun, wer etwas böses vorhat, der kann einiges damit machen. Nehmen wir erstmal die harmlosen Sachen.

  • Sitzplatz ändern
  • anderes Essen bestellen
  • Rollstuhl oder besondere Services bestellen

Das ist alles harmlos, meint man doch. Dann sitzt man eben woanders, es gibt kein tolles Etihad Menü sondern einfach vegetarisches, koscheres oder anderes Essen. Auch ein wartender Rollstuhl am Flugzeug ist nicht wild.

Dennoch sind es auch weitere Dinge, die man hier anstellen kann.

  • Flüge ändern
  • Umbuchungen vornehmen
  • STORNIEREN

DAS MÖCHTE NIEMAND. Daher…

Postet bitte nicht Eure Bordkarten, das wird sonst schnell zu einer bösen Überraschung.

Darum ist es gefährlich und dumm Eure Bordkarte zu posten oder einfach liegen zu lassen


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.