News, Reise

Soll man aktuell nach Hong Kong fliegen? Coronavirus hin oder her?


Da ich da gerade bin oder die letzten Tage war, kam die Frage doch einige Male. Daher hier ein kurzes Update zu Hong Kong.

Einige Airlines schließen derzeit auch HONG KONG in die Restriktionen ein und verbieten sogar Flüge aus Hong Kong in das eigene Land.

Eines vorab. Ich bin weder Mediziner, noch erwarte ich das andere meine Meinung teilen. Ich bin in den letzten Jahren über 1000 Flüge geflogen, nahezu überall auf der Welt und war bei SARS, Ebola und sonstigen Erkrankungen auch unterwegs. Zunächst einmal gelten auch hier einige grundlegende Maßnahmen, welche aber auch sonst immer gelten sollten.

Hände waschen, Hygienevorschriften beachten und sich einfach bedacht und sorgsam in der Welt bewegen. Das tue ich unterwegs, zu Hause und im Flieger sonst auch. Und ja, das Risiko sich mit dem (aktuell anscheinend bei sonst gesunden Menschen) ohne Probleme zu verlaufenden Coronavirus anzustecken ist sicher in Asien höher.

Aber in einer vernetzten Welt ist das auch in anderen Ländern nicht ausgeschlossen. China und speziell Wuhan und die Region Hubei ist sicher nochmal eine ganz anders zu bewertende Situation.

Beachtet bitte auch die

REISEBESCHRÄNKUNGEN in diversen Ländern

und damit verbundene Einschränkungen Eurer Reisepläne. Ihr solltet Euch darüber bewusst sein, wenn Ihr China als Reise oder Umsteigeland wählt, sind viele Länder danach für mindestens 2 Wochen tabu. Darunter auch beliebte Umsteigeziele wie Singapur. Aktuell sind unter anderem die USA, Japan, Singapore und Australien keine Einreisen möglich dann.

Doch nun zurück zu Hong Kong. Angekommen sind wir am Nachmittag des 30. 1. 2020 und

HONG KONG Flughafen – Temperaturmessungen

Nach der Landung und auf dem Weg zur Einreise findet eine Messung der Temperatur statt. Das passiert automatisch beim Vorbeigehen und es werden nur die Menschen angesprochen/ zur Seite gebeten, bei denen höhere Temperaturen als normal angezeigt werden. Das kann Euch natürlich auch mit einer normalen Grippe/ Erkältung passieren.

Auch besteht natürlich dann das Risiko in längeren Diskussionen oder gar in Quarantäne zu landen. Wenn Ihr aber weder in China ward noch Kontakt zu infizierten habt, Euch aber vielleicht normal erkältet habt und dennoch fliegen müsst, wäre ein Fiebersenker sicher keine so schlechte Idee.

Das heißt ausdrücklich nicht, dass Ihr etwas vertuschen solltet, es spart nur ggf. Diskussionen und ganz nebenbei ist mit Fieber fliegen eh nicht ratsam.

Was auch auffällt, es tragen mehr Menschen Masken. Bei den Asiaten ist die Dichte bei fast 100%, wobei da auch sonst viele mit Masken unterwegs sind. Dabei geht es einfach aus der Mentalität darum, niemanden anzustecken und sich selbst natürlich auch nicht.

HONG KONG Flughafen – keine e-gates bis auf Weiteres

Wer öfter in Hong Kong ist und damit die Voraussetzungen erfüllt (Beitrag kommt dazu noch), der kann in Hong Kong die E-Gates nutzen. Eine automatisierte Einreise ohne Anstehen, vergleichbar mit den e-Gates wenn Ihr zurück nach Deutschland kommt, nur eben mit (kostenfreier) Registrierung.

Diese Gates sind für die EINreise aktuell geschlossen. Ihr müsst also die normalen Schalter nutzen. (Kleiner Tipp, bei Ankunft im Terminal ganz, ganz weit nach rechts durchlaufen, an unzähligen Schaltern für Besucher, Crew, HK Residents und mehr vorbei und dann am Ende die letzten Schalter nutzen, die sind nahezu immer leer.

Bei der Einreise folgen dann die üblichen Fragen nach Besuchen in CHINA Mainland in den letzten 14 Tagen und Symtomen wie Fieber, Schmerzen, Husten etc.

Alle Grenzbeamten tragen Handschuhe, Masken und es wird Desinfektionsmittel vorgehalten. Immer und überall im Airport verteilt. Ob ich meinen Pass desinfizieren würde, wurde ich gestern bei Instagram gefragt. Gute Frage, eher aber nicht.

Also sind wir binnen weniger Minuten eingereist, es ist absolut nichts los in Hong Kong aktuell, was aber auch am Chinesischen Neujahr liegt. Also raus aus dem Airport und ab zum UBER, wir wollen und müssen ja ins Hotel.

HONG KONG Flughafen – Fähren, Bahnen, UBER, Taxi und Co

Vorab. Der Airport Express in die Stadt und damit auch bis Kowloon Island fährt aktuell ganz normal.

Was noch auffällt. Die Stadt ist leer. Sehr leer. Wer beruflich in Hong Kong ist, den wird das sogar freuen. Wenig Verkehr, schnell von A nach B. Kurze Wartezeiten auf Taxi und Uber und dergleichen.

Auch die Verfügbarkeit ist bestens. Klar, auch die Fahrer tragen Masken und in einigen Fahrzeugen gibt es zudem Desinfektionsmittel. Aber sonst ist zumindest auch dieser Teil der Reise völlig unkompliziert und entspannt.

Fähren fahren auch, wenn auch nicht nach dem normalen Fahrplan und daher müsst Ihr auch hier mit Wartezeiten und ausgedünnten Fahrplänen rechnen. Aber… es fährt.

HONG KONG Hotel – Fieber messen, Masken sonst nix

Die Hotels, das kommt noch dazu, sind recht leer und zudem damit deutlich günstiger. Hong Kong hat ja leider neben den Demonstrationen vor Monaten bis hin zum Virus mit großen Einbußen im Tourismus zu leiden. Schade, denn es ist eine ganz wunderbare Stadt und eine meiner Lieblingsstädte in Asien. ich war bestimmt vierzig Mal hier und finde es jedes Mal wieder schön.

Auch bei dem Check in im Hotel (bei uns heute das Hyatt Centric) gleiches Procedere. Mitarbeiter tragen Masken, komplett und im ganzen Hotel. Egal ob unten an der Tür, im Restaurant oder an der Rezeption. Auch in der Club Lounge und in allen anderen Bereichen geht keiner ohne.

Check In wie immer, aber mit einem kleinen Zusatz.

„Sir, wir müssen bitte einmal an der Stirn Fieber messen und die Temperatur notieren“.

Wir dann auch prompt gemacht und in der Anmeldung notiert. Was man getan hätte wenn es zu hoch ist und ab wann es zu hoch ist? Keine Ahnung. Aber man macht es und schrieb es auf. Soweit so gut.

Masken lassen sich auf Nachfrage übrigens auch im Hotel bekommen. Selbst im Flieger geht das bei einigen Airlines, falls man freundlich fragt.

HONG KONG Hotel – Sehenswürdigkeiten

Das ist, für Urlauber, wohl das größte Problem. Nahezu alle Sehenswürdigkeiten sind geschlossen. Angefangen von Disney Land über Parks und fast alle Attraktionen in der Stadt sind geschlossen.

Auch Musen und alle anderen Plätze und Bereiche mit vielen Besuchern sind geschlossen. (mehr Infos auch hier)

HONG KONG Hotel – Sollt Ihr nun den Urlaub absagen?

Nun, das hängt mit vielen Punkten zusammen. Lange nicht alle Airlines bieten derzeit Stornierungen oder kostenfreie Umbuchungen für Hong Kong an, weben weil es ein kleines Risiko gibt. In Hong Kong sind derzeit aber auch die Grenzen zu China nicht final geschlossen, wenn auch eingeschränkt. Chinesen brauchen aber ein Visum für HKG und auch darüber kann man beschränken.

Cathay fliegt, wie alle anderen, nur noch sehr eingeschränkt nach China.

Restaurants und Bars sind aber offen in den meisten Fällen und selbst da wo es sonst schwer ist einen Platz zu bekommen, selbst da geht es.

Daher ist es sehr von Eurem persönlichen Befinden abhängig. Umbuchen lassen sich zum Beispiel bei Finnair auch die Tickets nach Hong Kong. Es ist aber eben ruhig in der Stadt und wer die Stadt neu erleben möchte und etwas sehen, der ist sicher enttäuscht wenig machen zu können.

Alle anderen – fahrt!

Ich habe noch Tickets mit den Kindern für einen Urlaub in den Winterferien in knapp zwei Wochen und diese noch nicht storniert, obwohl ich könnte. ich warte noch etwas ab, fliege ggf. aus HKG nochmal raus und wir erleben woanders in der Region etwas, wie Singapur oder Kuala Lumpur, Bangkok oder so.

Aber, wenn Hong Kong von den Ländern als China gesehen würde und man auch nach Aufenthalt dort 14 Tage nicht einreisen dürfte, dann würde ich überlegen. Bisher… alles ruhig und entspannt.

Wie macht Ihr das? Habt Ihr Urlaub in Hong Kong gebucht? Storniert?


5 Kommentare on Soll man aktuell nach Hong Kong fliegen? Coronavirus hin oder her?

  1. Mike

    Wir waren Ende Dezember in Hong Kong und Shenzhen und damit einige Tage vor den ersten Medienberichten zum Coronavirus wieder zurück in Europa. Das Risiko mit den Demonstrationen fanden wir recht überschaubar und verzichteten auf eine Umbuchung (alles Meilenflüge – wäre also kein Problem gewesen).
    Das Risiko sich in Hong Kong den Virus einzufangen dürfte ja ebenfalls recht gering sein- nur wird es einfach schwierig den Urlaub zu geniessen.
    Club Lounge mit Masken wäre für mich too much. Und falls LH & Co. entscheiden Flüge aus HKG einzustellen könnte das recht mühsam werden.

  2. Dominique

    Habe morgen einen Flug von ZRH nach HKG mit +1. Geplant war Hongkong, Macau und Sanya. Die 2 letzten Fallen in das Wasser da sowieso geschlossen. Am liebsten würde ich die Tickets stornieren. Swiss ist aber da überhaupt nicht kulant. Da es Tickets in Business sind möchte ich diese ungern verfallen lassen und plane allenfalls nach Bali oder Thailand zu reisen. Wie ist das Risiko aktuell (heute) einzuschätzen? Ist ein Transit am Flughafen problemlos möglich?

    • Also, Hongkong ist wirklich völlig entspannt, weshalb Swiss auch nicht umbucht. Warum auch?

      Weiterreise ist (außer nach Manila) derzeit auch möglich und unkompliziert.

      Auch nach Macau kannst du, nur nicht mit der Fähre, entweder Bus (die fahren mit reduzierten Takten, oder aber mit einem Fahrer)

  3. BillyGu

    Naja, wir kommen zwar bis Hongkong, müssten aber in Taipeh für 14 Tage in Hausarrest … Da macht der Urlaub wenig Sinn (wir wollten in Taipeh eine Rundreise auf eigene Faust machen – mit Familienmitgliedern, die dort leben). Umbuchen oder stornieren ist leider nicht möglich, da die gebuchten Fluglinien die Strecke noch bedienen 🙁 und auch Expedia eine Umbuchung erst ermöglicht, wenn die Flüge von Seiten der beteiligten Fluglinien abgesagt werden – aber Teilstrecken des Fluges sind völlig unkritisch, da wir zweimal umsteigen wollten – einmal davon eben in Hongkong.

    • Hallo,

      aus Erfahrung bei Kollegen. Expedia bucht dann um, wenn das Ziel TPE auf gleichem Ticket war, da sonst eine Einreise ohne Quarantäne nicht möglich ist

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.