Reise

Review: Robinson Quinta da Ria in Portugal – Teil II


Im ersten Teil hatte ich bereits einiges zum Robinson Club Quinta da Ria geschrieben, mich aber eher mit allgemeinen Fragen zum Cluburlaub beschäftigt. In diesem Beitrag möchte ich etwas mehr auf die Zimmer und die Ausstattung dieser eingehen.

Im Robinson Club Quinta da Ria in Portugal sind die Zimmer nicht typisch wie in Hotels angeordnet, sondern stehen in einzelnen Gebäudekomplexen nebeneinander. Dabei ist sowohl der Blick auf den Golfplatz, auf den Innenbereich zwischen den Häusern oder in Richtung Meer (was aber nicht wirklich zu sehen ist) zu buchen. Die Zimmer selbst gibt es in unterschiedlichen Kategorien, wir bewohnten ein so genanntes Familienzimmer.

Auch diese gibt es in der unteren Etage mit Terrasse und oben mit einem ausreichend großen Balkon um sich dort auch zu sonnen oder einfach die Abendsonne bei einem Glas Wein zu genießen.

Nach betreten des Zimmers befindet man sich zunächst auf dem Flur, welcher wie das ganze „Apartment“ gefliest ist. Das macht auch Sinn, trägt man doch ausreichend Sand und dergleichen mit herein und es ist zudem viel angenehmer als aufwändiger Teppich, leichter zu reinigen zudem. Rechts auf dem Flur folg dann ein großer, eingebauter Kleiderschrank, welcher auch den Safe enthält. Ich glaube nicht, das man mich bestehen will, aber gerade die Pässe, das Geld und ggf. den Laptop kann man dort einfach und sicher verstauen.

Weiter hinten befindet sich hier das Gäste WC, welches eine Toilette und ein Waschbecken, und etwas Platz zum Wäsche ablegen hat. Dieses hat, wie das Hauptbad auch, ein Fenster und Tageslicht. Direkt im Anschluss ist das eine der beiden Schlafzimmer zu finden. Dieses besitzt, wie das andere auch, zwei Einzelbetten, welche zu einem Doppelbett kombiniert werden können.

Daneben sind Sessel und der Fernseher mit deutschem Programm vorhanden, ein Schreibtisch ist natürlich auch da. Zurück geht’s auf dem Flur und dann rechter Hand in das zweite Schlafzimmer. Beide Zimmer haben einen Zugang zur Terrasse oder zum Balkon. Anders als in dem anderen Zimmer ist hier noch ein begehbarer Kleiderschrank vorhanden und der obligatorische Kühlschrank.

Die Zimmer selbst sind geschmackvoll, aber nicht luxuriös eingerichtet, was aber auch bei einem Club vollkommen in Ordnung ist. Das Hauptaugenmerk liegt dabei sicherlich auf dem Club, weniger auf dem Zimmer. Die Zimmer sind jedoch geräumig, so dass diese gerade für Familien mit Kindern oder auch zusammenreisenden Freunde gut geeignet sind.


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.