Reviews und Reiseberichte

Restaurant Review: The Lonely Broccoli – im Andaz Hotel München


Restaurants in Hotels, seinen Sie auch noch so gut, haben oft ein etwas stiefmütterliches Dasein. Zu Unrecht in vielen Fällen, wie sich zum Beispiel auch in den Restaurants des Ritz Carlton Hongkong zeigt.Doch oftmals sind diese nicht nur besser, sondern ganz wunderbar was die Speisen und den Service angeht.

Bei meinem letzten Besuch im Andaz München Schwabinger Tor (eine erste Videotour durch die Penthouse Suite findet Ihr hier im Beitrag) habe ich mir daher sowohl das Restaurant zum Abendessen, aber auch zum Frühstück angesehen.

Restaurant Review: The Lonely Broccoli – im Andaz Hotel München – Öffnungszeiten und Lage

Zu finden ist das neue Restaurant im ebenso neuen Andaz Hotel München. Dieses befindet sich im Gebäudekomplex des Schwabinger Tores und ist gerade erst eröffnet. Neben den Hotelgästen steht das Restaurant dabei natürlich auch allen anderen offen.

The Lonely Broccoli – Eingang

Am Abend habe ich mich mit dem Flo getroffen und wir uns dann spontan für den Besuch des „Hotelrestaurants“ entschieden.

Das Restaurant ist wie folgt geöffnet:

Frühstück
Montag – Freitag        06.30 – 10.30
Samstag & Sonntag    07.00 – 11.00

Lunch
Montag – Freitag         12.00 – 14.30

Dinner
Montag – Sonntag       18.00 – 22.30

Brot, Butte und Öl – lasset das Dinner beginnen

Eine Menükarte findet Ihr am schnellsten und aktuell auf der Webseite des Restaurants.

Restaurant Review: The Lonely Broccoli – im Andaz Hotel München – Abendessen

Auf der Speisekarte finden sich durchaus spannende Sachen und ja, der Broccoli fühlt sich wohl doch etwas einsam dort. So haben wir und erst einmal für einige Vorspeisen entschieden. OK, die Entscheidung fiel nicht ganz leicht, aber nach einer sehr freundlichen Empfehlung der Bedienung war es dann schnell entschieden, oder besser: wir beide waren schnell überzeugt.

Zunächst einmal „Schweinepoppcorn“ und eine weitere Auswahl.

Pork Popcorn
crisp popped pork skin, smoked chili

Klingt sonderbar, ist aber superlecker und einmal etwas ganz anderes.

Weiterhin entschieden wir uns für

The Lonely Toast
Munich sour dough bread,
beef tartare, potted pork, burrata

und das

Pork Beignet
crisp brawn fritter, cherry jogurt, horseradish

Es sah nicht nur wunderbar aus, es war auch superlecker. Alles.

Doch nicht nur die Vorspeisen, es brauchte natürlich noch einen Hauptgang. Meine Wahl war das Filet, dazu eine Süßkartoffel. (Ash Baked Sweet Potato)

Filet für mich, Burger für den Flo (Wagyu Beef Burger
mustard mayo, smoked bacon,
pickles, homemade tomato ketchup)

Auch das- superlecker. Ich hatte zunächst überlegt, bin eigentlich nicht so ein großer Fan von Süßkartoffel, aber es war eine gute, die richtige Wahl.

Ich kann ja nie so richtig ohne Dessert und auch wenn ich satt war, das musste dann am Ende doch noch sein. Auch wenn ich mich hier wieder schwer entscheiden konnte, zwei oder drei Varianten sollten es dann doch nicht mehr werden. Also fiel die Wahl auf:

Crumble
tonka bean ice-cream, rhubarb, raspberry, ginger ice-cream

Eine spannend klingende und leckere Eiscreme, dazu Rhabarber und Himbeernoten, was kann es besseres geben.

Nach einem Espresso konnten wir dann gemütlich nach Hause rollen. OK, zum Glück hatte ich es nicht soweit.

Blick auf die Küche, ich mag das ja gern

Restaurant Review: The Lonely Broccoli – im Andaz Hotel München – Frühstück

Aber ich war ja einige Tage hier, somit hatte ich auch Zeit mir das Frühstück anzuschauen. In einer entsprechenden Rate oder als Globalist ist dieses in jedem Fall inklusive. Aber auch als externer Besuch lohnt sich ein Frühstück dort. Wer draußen sitzen mag, der kann das im Innenhof ebenfalls tun, sonst ist es aber auch hier drinnen sehr gemütlich.

Auch hier gibt es zwei Optionen. Entweder das Buffett, oder aber natürlich auch ein a la card Menü.

Da ich beim Frühstück (entgegen anderer Mahlzeiten) ein Buffett durchaus ganz gern mag, war dieses die Wahl. Schauen wir uns doch einmal etwas um.

Die Sonne scheint durch die raumhohen Fenster und taucht das Restaurant in ein warmes Licht. Nach der Bestellung einer Kaffeespezialität geht es dann einmal zu einem Rundgang ans Buffett.

Saft in reicher Auswahl.

Wer es morgens gern leicht mag, der findet bei Obst, Gemüse, Salat und Joghurt sicher etwas passendes.  Nicht nur die Auswahl, auch angerichtet ist es wunderbar. Kleine Details machen hier den Unterschied.

Auf der gegenüberliegenden Seite findet sich ein weiterer Teil des Büfetts. Dort warten Fleisch-/ Wurstspezialitäten, aber auch Fisch. Lachsforelle hatte ich auf einem Frühstücksbufett auch lange nicht.

Brot und Brötchen dürfen natürlich auch nicht fehlen. Frisch zubereitete Eierspeisen gibt es natürlich auf Bestellung ebenfalls.

Alles in allem ein sehr gelungenes Frühstück in einem tollen Restaurant.

Eines möchte ich aber nicht vorenthalten. Am zweiten Abend war meine Motivation so mittelgroß und es wurde Roomservice statt essen gehen. Somit ich das bei vielen Hotels eine eher stiefmütterliche Auswahl. Aber – ich zeigte das ja schon in meinem Review zum ANDAZ WIEN, es geht auch anders.

Auch hier in München ist das so. So lässt sich einfach aus der normalen Restaurantkartte bestellen.

Restaurant Review: The Lonely Broccoli – im Andaz Hotel München – Room Service

Hier daher noch einige Bilder meiner dortigen Auswahl. Einen Salat, dazu ein sehr gutes Rindertatar und eine exquisite Käseauswahl.

Generell ist es immer besser die Restaurantkarte zu nutzen, statt dem was die Hotels als normalen Roomservice anbieten.

 

Abendessen
Frühstück
Ambiente
Service
Roomservice
Final Thoughts

Overall Score 4.8

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.