Reise, Reiseregionen

Südafrika: Boulders Beach Pinguine


Solltet Ihr in Südafrika sein, speziell in Kapstadt, dann ist ein Besuch des Boulder Beach und der dort lebenden Pinguine sicher eine Reise wert. Auch wenn Ihr keinen Mietwagen habt (was natürlich komfortabler ist) ist es durchaus machbar. Alles zur Lage, Entfernung vom Airport und was Ihr sonst wissen müsst, hier im Beitrag.

Boulders Beach – Anreise und Fahrtzeiten

Der Strandabschnitt mit den Pinguinen befindet sich in der Simon’s Town auf der Kap Halbinsel in Südafrika. Neben den Menschen, die in der Stadt leben, haben sich auch die Brillenpinguine dieses schöne Fleckchen Erde als Wohnort ausgesucht. Am Strand selbst findet sich ein Besucherzentrum. Zugang zu den Pinguinen habt Ihr aber auch direkt ohne Eintrittskarte oder dergleichen, auch wenn der Strandabschnitt Teil des Tafelberg Nationalparks ist.

Um dorthin zu gelangen, nehmt Ihr am besten bei Ankunft am Internationalen Flughafen Kapstadt (CPT) einen Mietwagen. Die Fahrzeit für die knapp 40km beträgt ca. eine Stunde.

Wer nicht selbst fahren möchte, der kann auch einfach ein Taxi oder UBER nutzen. (mit diesem Link bekommt Ihr 5 EUR Rabatt auf Eure erste Fahrt) Für eine Strecke betragen die Kosten für UBER ca. 25-35 EUR, je nach Tageszeit und Nachfrage. Dabei könnt Ihr einfach über die APP das Auto bestellen und dann Zeit dort verbringen.

Die Entfernung zum Tafelberg (bis hoch zur Bahn) ist in etwas genau so lang, so habt Ihr eine ungefähre Vorstellung von den Kosten und Preisen. Wer sich also das links fahren nicht zutraut oder einfach nur einen kurzen Aufenthalt hat, der kann dieses wunderbar nutzen.

Direkt am Strand gibt es mehrere Parkplätze, welche Ihr kostenlos nutzen könnt. Auch wenn dort gern mal jemand „auf Euer Auto aufpassen möchte“, der Platz selbst ist kostenfrei.

Boulders Beach – Pinguine

Die Pinguine sind sowohl am vorderen Strandabschnitt direkt zu sehen und zu erreichen, aber auch weiter hinten nochmals. Hier findet sich aber ein abgesperrter Bereich, da dieses die ruhigen Plätze zum Brüten der Pinguine sind und ein Zugang dort abgesperrt und nicht gestattet ist.

Bis an diese Absperrung geht Ihr einfach, wenn Ihr runter zum Strand und dann rechter Hand am Restaurant vorbei und immer am Wasser entlang lauft.

Diese beiden hier haben es sich unter einer Bank gemütlich gemacht. OK, vielleicht ist diese Behausung etwas flach, dennoch scheint es ihnen ja zu gefallen dort.

Gruppentreffen auf dem großen Felsen hat hier wohl einer gerufen, zumindest ein Teil der Kollegen scheint dem Aufruf gefolgt und so ist hier Siesta angesagt.

Geht Ihr dort direkt vor dem Gebäude links entlang, dann kommt Ihr weiter an den Felsen vorbei und in den hinteren Bereich, hier steht auch die Bank von dem oberen Bild. Je nach Wasserstand kann es aber durchaus nasse Füße geben.
Chillen, was man eben so tut am Abend…

wenn Ihr zum Strand herunter geht und direkt ganz nach links, könnt Ihr auch hier bis zur Absperrung laufen und kommt dann an den anderen Teil der Kolonie.

Related Post


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.