Reise

Review: The Confidante Hotel Miami Beach, Unbound Collection by Hyatt


Bei großen Hotelketten erwarten einen- das ist gut oder eben „langweilig“- vergleichbare Ausstattungen und machmal sogar oft identische Möbel. In vielen Fällen ist das hilfreich, wenn ich geschäftlich unterwegs bin und genau weiss was mich erwartet. Aber manchmal verschwindet das individuelle. So haben die großen Ketten begonnen, besondere Hotels dennoch in das Portfolio aufzunehmen. Da gibt es Autograph (Marriott), Curio (Hilton) und eben die Unbound Collection von Hyatt. Eines haben diese alle gemeinsam, Sie gehören indirekt zu einer Kette, was Benefits für Statuskunden angeht, bleiben aber weitestgehend eigenständig und müssen sich- das ist besondern- nicht an Design oder Ausstattungsvorgaben halten.

Eines dieser tollen und eigenständigen Hotels besuchte ich am letzten Wochenende. Das THE CONFIDANTE HOTEL Miami Beach.

The Confidante Hotel Miami Beach- die Lage

Das Hotel befindet sich- wie der Name schon sagt- am Miami Beach. Aber nicht wie viele andere Hotels die es dennoch im Namen tragen in der zweiten, sondern direkt in der ersten Reihe. Getrennt vom Strand nur durch den Boardwalk und nach wenigen Schritten liegt ihr dann eben auch direkt am Strand.

Vom Flughafen Miami bin ich auch diesmal, wie immer, mit UBER unterwegs gewesen. Gerade in Miami ist es perfekt gelöst. Nach der Ankunft im Internationalen Terminal folgt Ihr der Ausschilderung „shared rides“ und kommt direkt im Ankunftsbereich aus dem Terminal. Einfach in der UBER APP die Tür angeben an der Ihr steht und der Fahrer holt Euch da ab. Wartezeit in meinem Fall, 3 Minuten nach Bestellung. (Hier anmelden und Bonus für die erste Fahrt kassieren)

Das war die LUX Variante, das geht aber mit UberX (kleinere Autos) oder UberPool (Ihr teilt Euch ein Auto mit anderen die auf dem Weg zu Eurem Ziel liegen) schon ab 12 Dollar hier in Miami.

In knapp 25 Minuten war ich also im Hotel. Wie geschrieben, es befindet sich in der ersten Reihe direkt am Stand. Das von mir bereits einmal beschriebene EDITION Hotel liegt nur wenige Meter weiter südlich. (Hier gehts zum Review des THE EDITION MIAMI)

Eines haben die meisten Hotels gemeinsam hier, sie haben direkt hinter dem Hotel einen Poolbereich, dann folgt der Boardwalk und der Strand. Strände sind alle öffentlich, dennoch haben die Hotels Ihre eigenen Schirme und Liegen und auch entsprechendes Personal da. Schau Ihr einmal am Strand entlang, so ändern sich alle paar Meter die Farben der Sonnenschirme, je nachdem zu welchem Hotel diese gehören.

The Confidante Hotel Miami Beach – Zimmerausblick aus 1128

The Confidante Hotel Miami Beach- das Hotel

Auch wenn es also zu einer Kette gehört, hat es so gar nichts mit einem Kettenhotel gemein, das Hotel hier am Miami Beach. Auf 12 Etagen in dem rechten und 15 Etagen in dem linken Gebäudeteil finden sich Zimmer und Suiten in verschiedenen Kategorien. Dabei gibt es neben dem teilweisen Meerblick, was dann einen seitlichen Blick auf das Meer bedeutet, auch den „richtigen“ Meerblick. Die Zimmer hier befinden sich dann am der Stirnseite des Gebäudes. Den besten Ausblick gibt es somit in dem rechten Gebäude, weil dieses weiter vorn am Meer gebaut ist. Dort sind die Zimmer mit den Endnummern -27 und -28 sicherlich die beste Wahl.

Auf der anderen Seite des Gebäudes findet Ihr Zimmer mit Stadtblick (also zur Eingangsseite des Hotels) und ebenfalls den direkten Meerblick.

Einbettetet von Hauptgebäude auf der hinteren und dem Strand inklusive Palmen auf der Vorderseite befindet sich der Innenhof. Zwei Pools, viele Liegen und Cabanas warten auf Euch und bieten genug Platz für entspannte Stunden. Neben einer Bar gibt es auch am Pool eine entsprechende Speisekarte mit Snacks und Getränken, so könntet Ihr auch gleich den ganzen Tag dort verbringen.

Während die meisten Liegen jederzeit ohne Reservierung zur Verfügung stehen, befinden sich im hinteren Bereich noch die Cabanas und „Doppelbetten“. Diese können an der Rezeption oder direkt am Pool reserviert werden.

The Confidante Hotel Miami Beach, Sitzbereich im Innenhof

The Confidante Hotel Miami Beach- mein(e) Zimmer

Meine trifft es bei diesem Aufenthalt ganz gut, denn ich bin nach dem ersten Tag einmal umgezogen. Der Grund war einfach. Als Hyatt Globalist bekommt Ihr bei Anreise das beste verfügbare Zimmer, das war auch so. Da das Hotel aber ausgebucht war am Freitag Abend, war es exakt das Zimmer was ich auch gebucht hatte, also teilweise Meerblick. Genau so soll es ja auch sein, man bekommt das was man bucht und bezahlt. Aber am Morgen des zweiten Tages bekam ich einen Anruf im Zimmer, ob ich vielleicht heute in ein anderes Zimmer mit direktem Meerblick umziehen wollte, da man heute welche hatte und ein Gast schon sehr früh heute ausgeheckt hat. Daher nahm ich schon gegen 10 meine Sachen und zog von 1233 auf 1128 um.

KING ROOM – partial ocean view w balcony

Als ich ankam hatte ich bereits den online-Check-In mit der Hyatt App genutzt und so war es an der Rezeption sehr schnell erledigt. Es gab noch Informationen zum Frühstück (6-11 Uhr im Restaurant) und mir wurde ebenfalls kurz erklärt, ich könne sowohl die Liegen am Strand, aber auch am Pool kostenfrei nutzen.

Auf ging es somit ins Zimmer, diesmal in der 12. Etage mit teilweisem Blick auf das Meer. Die Zimmer sind hübsch eingerichtet wie ich finde. Hohe Räume, interessante Lampen und Möbel lassen das Zimmer sofort wohnlich erscheinen. Hier sieht man schon, es ist eben kein typisches Kettenhotel, sondern sehr individuell eingerichtet. Art Deco trifft es wohl am besten vom Stil und mir persönlich gefiel es von Beginn an.

Dabei könnte sicher der Schrank etwas größer sein, aber sonst bin ich sehr zufrieden. Eines fällt sofort auf, gerade wenn Ihr häufiger in US-Hotels unterwegs seid werdet Ihr das auch feststellen. Die Bettdecken sind meist nicht wirklich schön, nicht dick und auch nicht mit dem was ich unter einem Bettdeck verstehe zu vergleichen. Hier ist das ganz anders. Sowohl die Bettwäsche fühlt sich sehr hochwertig an, aber insbesondere das Innenleben hat den Namen Bettdeck verdient.

Kissen sind in ausreichender Zahl (4) vorhanden und können jederzeit auch über die Rezeption mit nur einem Anruf nachbestellt werden.

Die Badezimmer sind, wie so oft und zu erwarten, recht klein und befinden sich innenliegend, also ohne Fenster. Klar, will man doch den Platz des Gebäudes optimal nutzen und lieber mehr Zimmern Balkone und große Fenster bieten. Ausgestattet mit einer dann doch wieder großen Dusche mit ordentlichem Wasserdruck, entsprechenden Badutensilien und vernünftigen Handtüchern bin ich aber auch hier glücklich und zufrieden.

Auch wenn es gern alle abschaffen, hier findet sich noch eine richtig gefüllte Minibar. Ich persönlich mag das ja sehr. Komme ich abends spät an, habe ich meist keine Lust mehr noch einkaufen zu gehen. Man muss es ja nicht jeden Tag nutzen und dazu ist es dann sicher auch zu teuer, wenn ich es aber möchte, dann ist es da.

und natürlich gibt es einen Kühlschrank mit weiteren Getränken

Was fehlt ist eindeutig eine Kaffeemaschine. Auch wenn es morgens in der Lobby kostenfreien Kaffee und Tee gibt, hätte ich zumindest auf dem Zimmer gern eine Maschine.

Hier noch ein Blick aus dem Fenster oder besser vom Balkon des ersten Zimmers. Dadurch, dass das nächste Gebäude für Miami Verhältnisse weit weg ist, ist der Ausblick auch nicht verbaut und Ihr könnt direkt das Meer sehen.

Doch am nächsten Morgen erfolgte dann ja der Umzug. Also ging es (wenn Ihr auf dem oberen Bild schaut, direkt vorn an die Ecke des Gebäudes.

King Bed Oceanfront with Balcony

Im Wesentlichen ist die Ausstattung identisch, daher zeige ich Euch von dem zweiten Zimmer hier lieber einige Fotos mehr und erwähne das, was neu ist. Generell ist es das Zimmer am Giebel des Gebäudes. Durch die Ecklage habt Ihr einen wunderbar großen Balkon. Neben zwei Stühlen auf der Seite (die gibt es auch auf dem Balkon des anderen Zimmers) finden sich hier ein großer Esstisch mit vier Stühlen, dazu zwei große Liegen mit direktem Blick auf das Meer.

Der Ausblick ist einfach großartig. Am Morgen den Sonnenaufgang über dem Meer, direkt vom eigenen Balkon.

The Confidante Hotel Miami Beach, Ocean Front Room, Balkonausblick

Mein Zimmer hat neben der Terrassentür noch ein großes Fenster zur Meerseite, so könnte ich das Meer auch von innen sehen, aber wer will das schon. 🙂

Noch etwas Neues, zumindest hatte ich das bisher in keinem Zimmer, Eine Maschine mit Wein. Zwei Sorten könnt Ihr hier in unterschiedlichen Größen direkt und mit der passenden Temperatur ins Glas füllen (lassen). OK, wenn man keinen Alkohol trinkt eher blöd, aber sonst.

Anscheinend muss ich aber gestern Abend beim Check-In sehr verhungert ausgesehen haben, denn kurz nach meiner Ankunft klopfte es und es wurde „Nahrung gebracht“. Ok, wirklichen Hunger hatte ich keinen, aber da ich bei BA auf dem Flug das zweite Essen eh verschlafen hatte, habe ich zumindest etwas davon noch gegessen und den Rest im Kühlschrank gelagert, wo er dann auch blieb.

Insgesamt haben mich die Zimmer durchaus überzeugt. Gerade wenn ich allein unterwegs bin, ist mir ein guter Ausblick um einiges wichtiger. Auf riesige Zimmer oder Suiten kann ich gut verzichten, wenn ich morgens mit einem tollen Blick aufwachen kann.

The Confidante Hotel Miami Beach- Gastronomie

Fangen wir zunächst mit dem Frühstück an. OK, für den ersten Pluspunkt kann das Hotel gar nichts. Es ist schon toll, wenn man morgens draußen und mit Sonne frühstücken kann, gerade wenn wir uns in Deutschland die Temperaturen gerade anschauen. Daher ging der Tag schon einmal gut los.

The Confidante Hotel Miami, Außenbereich des Restaurants

So habe ich mich auch an beiden Tagen für ein Frühstück im Restaurant entschieden, obwohl ich sonst ja gern mal das Frühstück verschlafe oder auch den RoomService nutze.

Das Essen war sehr lecker, die Auswahl zwar nicht riesig aber gut. Ich habe mich bewusst gegen das Buffet entschieden und lieber aus der A la Card Variante gewählt. Als Hyatt Globalist ist das Frühstück dabei inklusive.

The Confidante, Eggs Benedikt

The Confidante, baked grapefruit

Da ich am zweiten Abend noch arbeiten wollte und zudem lieber den Ausblick genießen, hab es Roomservice. Diesmal mit einem absolut fantastischen Burger. Medium wie bestellt, superschnell geliefert und einfach lecker.

Burger aus dem „Bird & Bone“ Restaurant im The Confidante Miami Beach (Roomservice)

Sonst lasen sich jedoch auch im Restaurant oder an der Bar in der Lobby Speisen und Getränke bestellen.

Was gibts sonst noch zu sagen? Hm, mich hat das Hotel nicht nur von der Lage, auch vom Service und dem Zimmer überzeugt und ich bin sicher einmal wieder zu kommen. OK, sage ich immer und entscheide mich dann beim nächsten mal durch wieder etwas neues oder ein anderes Haus auszuprobieren, aber mal sehen.

Auch mit Kindern ist das sicher hier eine Option. Schnell am Pool, schnell am Strand, dazu Ausblick und ein tolles Haus.

Strandzeit

Fahrräder gibts in der Lobby kostenfrei zum Ausleihen

 

Hotel
Lage
Zimmer
Restaurants
Final Thoughts

Das THE CONFIDANTE Hotel am MIAMI Beach ist der perfekte Ort für einen entspannten Urlaub. Aber auch wer geschäftlich in der Stadt ist und schön wohnen möchte, der sollte sich das hier durchaus einmal ansehen. Tolles Haus, schöne Zimmer und ein beeindruckender Ausblick.

Overall Score 4.7

Hier Peise vergleichen und buchen


2 Kommentare on Review: The Confidante Hotel Miami Beach, Unbound Collection by Hyatt

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.