Reise

Review: Das Hyatt Centric The Loop Chicago


Neue Stadt, neues Hotel, oder so ähnlich. Die Hotelmarken entdecken immer mehr unterschiedliche Marken unter denen sich Hotels mit bestimmten Zielgruppen gezielter vermarkten lassen. So auch bei HYATT, eine der vielen Marken sind die HYATT CENTRIC Hotels. Neben den bereits lange etablierten Hyatt Regency, Park und Grand Hyatt und Hyatt Places (und anderen mehr) gibt es seit einiger Zeit auch eine weitere Marke unter dem großen Dach der Hotelkette. Die Centric Hotels sind dabei meist in größeren Städten gelegen, sind etwas kleiner und modern, chic und oftmals neu.

So auch in Chicago, wo es gleich mehrere dieser Häuser gibt. Bei meinem letzten Aufenthalt in der Stadt wohnte ich zunächst im Virgin Hotel Chicago, nutzte aber dann die letzte Nacht um mir das Hyatt anzusehen. Das hatte gleich mehrere Gründe. Ich hatte einen späten Abflug aus Chicago und durch meinen Globalist Status im World of Hyatt Programm ist ein später Check Out möglich, ein Benefit was nicht zu unterschätzen ist, denn so war es möglich das Zimmer bis 17 Uhr zu nutzen, statt um 12 auschecken zu müssen.

Hyatt Centric The Loop Chicago – Lage und Anreise

Das Hyatt the Loop befindet sich fußläufig zum Lake Michigan, in der Nähe sind neben einigen Sehenswürdigkeiten, auch viele Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten, die Anschlüsse an Bus- und Bahn und meine geliebten GODDESS and THE BAKER Cafés. (Warum es da so toll ist, das lest Ihr hier im Review)

Solltet Ihr also in der Stadt sein und die Auswahl des Hotels noch nicht abgeschlossen haben, so schaut Euch die Raten im Hyatt einmal genauer an. Oftmals lassen sich zudem bei Hyatt selbst oder über die Portale (LINK) durchaus Schnäppchen machen.

Vom Flughafen kommend bieten sich viele Möglichleiten in die Stadt an. Auch dieses Mal habe ich wieder den Fahrdienst UBER genutzt (Kennt Ihr nicht? Hier ein Gutschein für Euch) wobei das Erlebnis eher „geht so war“, der Kundenservice im Nachgang aber grandios, was ich bereist im Beitrag zum großartigen UBER Support gelobt habe.

Hyatt Centric The Loop Chicago – das Hotel

Von meinem zuvor bewohnten Hotel waren es nur wenige Minuten zu Fuß und so traf ich schon gegen 12:15 Uhr ein, das Zimmer war aber bereits fertig. Als Mitglied bei World of Hyatt und dort mit dem höchsten Status ausgestattet, überreichte mir die Dame lächelnd und freundlich meine Zimmerkarte und erwähnte, man habe sich extra Mühe gegeben und ein Upgrade in eine der Ecksuiten vorgesehen.

Hyatt Centric The Loop Chicago – Lobby

Direkt neben der Rezeption, rechts vom Eingang befindet sich zudem das Restaurant. Dieses bietet Sitzmöglichkeiten drinnen und draußen (wobei diese außen nicht sehr schön sind), hier wird auch das Frühstück angeboten.

Hyatt Centric The Loop Chicago – Restaurant

Als Statuskunde gab es einen Gutschein für das Frühstück, dieses war am nächsten Morgen (ein Sonntag) zudem ein Brunch. Auch den Roomservice hätte ich kostenfrei für das Frühstück nutzen können, beides tat ich aber nicht und war schon früh im Goddess verabredet und wollte auch dort noch etwas arbeiten.

Doch nun ging es erst einmal ab nach oben und ich lasse mich mal überraschen wie denn die Suite so ist.

Hyatt Centric The Loop Chicago – die Suite

Hyatt Centric The Loop Chicago – Ausblick

Oben angekommen und den Gang bis ganz an das Ende, denn so ist das nun mal bei Ecksuiten öffne ich die Zimmertür. Los geht es mit einem kleinen Vorraum, wo sich schon mal ein kleiner Schrank befindet. Gerade in Suiten die dann auch mal von Familien bewohnt werden, ist Stauraum und Fläche in den Schränken durchaus nicht unwichtig. Weiter geht’s um die Ecke in das Wohnzimmer.

Hyatt Centric The Loop Chicago – Wohnzimmer – Panorama

Neben TV, einem weiteren kleinen Tisch und Stühlen an dem sich auch gut essen lässt, findet sich eine große und bequeme Couch nebst Tisch dort. Durch die, zwar nicht raumhohen aber sehr großen und vielen Fenster wirkt alles sehr, sehr hell und freundlich. Die Einrichtung erinnert mich durchaus ein wenig an das Hyatt Regency DUBAI HIGHTS.

Hyatt Centric The Loop Chicago – Wohnzimmer

Durch eine Schiebetür getrennt und damit komplett verschließbar geht es weiter ins Schlafzimmer. Einziges Manko, um ins das Bad zu kommen, geht es immer durch das Schlafzimmer. Bei Familien nicht problematisch. Wer die Suite aber gezielt bucht um ein Meeting abzuhalten und Gäste dann das Bad nutzen möchten, für den ist es eher ungünstig, denn ein zweites Gäste-WC gibt es in diesen Suiten nicht.

Auch im Schlafzimmer geht es im gleichen Design und ebenfalls sehr hell weiter.

Hyatt Centric The Loop Chicago – Schlafzimmer

Der Kleiderschrank selbst fällt etwas kleiner aus, dafür hat es aber im Flur den schon erwähnten Schrank und noch einige Ablageflächen hier im Schlafzimmer.

Wie bei Hyatt üblich ist auch dieses Zimmer mit einem sehr bequemen Bett in King Size ausgestattet, Bettwäsche fühlt sich sehr hochwertig an und brachte mir zumindest sehr erholsamen Schlaf. OK, das „Innenleben“ der Bettdecken ist etwas dünn, was in amerikanischen Häusern bekanntlich immer ein Problem ist. Auch die Beschaffung eines zweiten Bettdecks war etwas kompliziert. Mit Duvet oder Blanket war nicht wirklich etwas anzufangen, irgendwann kam ich dann auf die Idee (hat mir irgendwo an der Ostküste mal ein Hotel erklärt) einen zweiten „comforter“ zu bestellen, das war es dann auch.

Kissen hingegen sind ausreichend schon vorab vorhanden, vier insgesamt und zwei wurden noch nachträglich gebracht, ohne dass ich diese bestellt hätte.

Auch im Schlafzimmer findet sich natürlich ein großer Fernseher, einer der sich wie im Wohnzimmer auch, via Bluetooth und HDMI als Bildschirm für den Laptop oder zum Verbinden mit Eurem Smartphone nutzen lässt. (Hier habe ich zu NETFLIX im Hotel und dem nötigen Equipment geschrieben)

USB Steckdosen sind ebenfalls vorhanden, zudem neben dem Bett eine iHome Dockingstation als Abspielgerät für Eure Musik, wenn das nicht über den Fernseher laufen kann oder soll.

Zwischen dem Wohn- und dem Schlafzimmer findet sich- ein wenig versteckt in einer Nische, die Kaffeemaschine, Tee, Zucker und die Minibar. Diese ist, anders in meinem Hotel die Nacht davor, leider nicht gefüllt und auch einen Shop in der Lobby hat es leider nicht. Also auswärts kaufen oder den Roomservice nutzen. Wasser hingegen gibt es kostenfrei, hilft mir aber nicht wirklich weiter, also gehe ich nachher einkaufen.

Das Bad

Meine Suite heute hat beides, eine Badewanne und auch eine begehbare und große Dusche. Ersteres braucht es meiner Meinung nach nicht wirklich. OK, mit Kindern vielleicht, aber sonst sind die amerikanischen Badewannen eher klein und daher nur bedingt zum Entspannen und baden geeignet. Zwei Waschbecken, eine extra verschließbare Dusche und ein riesiger Spiegel, dazu große Fenster mit Tageslicht und Ausblick- für ein Bad gar nicht so schlecht.

Die Amenities hier sind von BeeKind, riechen ganz ordentlich sind aber sonst wenig spektakulär. Zahnbürste und -pasta, Rasierkit und sonstige kosmetische Kleinigkeiten finden sich ebenfalls schon auf dem Zimmer und brauchen nicht extra bestellt werden, sind natürlich auch hier kostenfrei.

Hyatt Centric The Loop Chicago – die Lounge

Die was? Ja, so habe ich auch geguckt, den normalerweise sind solche Clublounges nur in Hyatt Regency oder den Grand Hyatt Häusern vorbehalten. Auch einige Park Hyatt Hotels wie das PH Hamburg bieten eine solche Lounge. In einem Centric habe ich noch keine derartige Lounge finden können, auch das Hyatt Centric Waikiki besitzt keine.

Hyatt Centric The Loop Chicago – Lounge

Also ab in den Fahrstuhl, in die 3. Tage und „The Corner“, so heißt diese Lounge dort, einmal angesehen. Eingerichtet wie ein großes Wohnzimmer und der zweite Raum eher wie eine große Wohnküche findet Ihr hier Platz und Ruhe zum Arbeiten, Lesen, entspannen oder Menschen treffen. Kaffee, Wasser und Obst steht zudem hier den ganzen Tag kostenfrei zur Verfügung, ohne dass es einer Bestellung oder dergleichen bedarf. Mir ist leider noch nicht so ganz klar wer Zugang hat, also ob nur bestimmte Zimmer/ Suiten oder der Status dabei eine Rolle spielte, ich erfrage das aber mal.

Hier einmal ein paar Bilder aus der „The Corner Lounge“.

und natürlich gibt es eine Rooftop Bar, perfekt für einen Cocktail bei Sonnenuntergang.

Hyatt Centric The Loop Chicago – Rooftop Bar

Hotel
Suite
Ausstattung
Service
Final Thoughts

Bei meinem Besuch hat mir das Hyatt Centric The Loop Chicago sehr gut gefallen. Es ist ein neues, modern eingerichtetes Haus in zentraler Lage und bietet sich sowohl für Geschäftsreisende, aber auch für Touristen an. Wer Statuskunde bei Hyatt ist, der hat aufgrund der recht großen Anzahl an Suiten auch gute Chancen diese kostenfrei bei Verfügbarkeit am Check In zu bekommen. Sonst lassen sich diese auch gegen Punkte oder mit den Suite Upgrades buchen. Bei der nächsten Wahl in Chicago kommt das Hyatt Centric deutlich vor dem Hyatt Regency, welches mittlerweile etwas abgewohnt ist und wo auch die Lounge nicht wirklich schön ist.

Overall Score 4.6

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.