Peking Daxing Flughafen News

British Airways fliegt ab Oktober nur noch nach Peking Daxing [Gastbeitrag]


British Airways wird ab 27. Oktober 2019 seine Flüge nach Peking nur noch nach Peking Daxing durchführen. Das hat die britische Fluglinie bekannt gegeben.

Alle Flüge, dir ihr jetzt auf der Homepage von British Airways bucht und deren Start nach dem 27. Oktober ist, werden nur noch nach Daxing angeboten.

British Airways ist die erste internationale Fluggesellschaft, die bestätigt hat, dass sie alle Flüge nach Beijing Daxing verlegen wird.

Flughafen Peking Daxing

Der neue Flughafen ist etwa 50 km vom Stadtzentrum Pekings und dem Xiong’an New Area sowie rund 80 km von Tianjin entfernt. Die Verkehrsanbindung von und nach Peking wurde entsprechend neu geplant und gebaut. So kann man auf vier neuen Autobahnen, zwei neue U-Bahn-Linien und einer Hochgeschwindigkeitsbahn zum Flughafen kommen. Letztere benötigt weniger als 20 Minuten ab Westbahnhof Peking zum neuen Flughafen.

Beijing Daxing soll im September 2019 eröffnet werden und zunächst vier Start- und Landebahnen sowie ein Terminalgebäude beherbergen. Künftig sollen weitere drei Start- und Landebahnen sowie ein zweites Terminalgebäude entstehen. Insgesamt können dann jährlich 100 Millionen Kunden abfertigt werden.

British Airways mit Dreamliner und 777 nach Peking

Die Strecke London – Peking wird weiterhin täglich von einer Boeing 787-9 (Dreamliner) im Winter und einer Boeing 777-300 im Sommer mit vier Kabinen bedient: First, Business Class, Premium Economy und Economy. Dabei wird dann sicherlich auch die neue Business Class zum Einsatz kommen. Der Einsatz eines A350 ist auf dieser Strecke bislang nicht vorgesehen.

Freut Ihr Euch schon auf den neuen Flughafen in Peking?

 

British Airways baut auch alte 777 auf Club Suite um


1 Kommentar on British Airways fliegt ab Oktober nur noch nach Peking Daxing [Gastbeitrag]

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.