Reise

Review: Das neue Park Hyatt Bangkok – Park Suite


Park Hyatt Bangkok – Ausblick

Wer als Hyatt Kunde bisher nach Bangkok wollte, dem blieb nur das Grand Hyatt. Zwar ist das renoviert aber eben kein neues Hotel und daher hat sich Hyatt für neue Häuser entschieden. Derzeit sind das hier beschriebene Park Hyatt geöffnet, auch das neue Hyatt Place hat mittlerweile komplett seine Tore geöffnet und das Hyatt Regency soll noch in diesem Jahr (2018) folgen. Alle sprechen zudem ganz unterschiedliche Zielgruppen an, das Park Hyatt sicherlich die Reisenden mit Anspruch an Luxus und dem Wunsch nach einem Boutiquehotel. Mit knapp 250 Zimmern und Suiten ist das Park sicher keines der „riesigen“ Hotels.

Das Park Hyatt Bangkok – Lage und Anreise

Das Park Hyatt ist mit dem Auto vom internationalen Flughafen (BKK) in etwa einer Stunde zu erreichen. Dabei lasen sich diverse Transportdienste nutzen, das Taxi oder auch Grab. Ich hatte mich schon mit dem Fast Track Arrival für ein Auto entscheiden, alles dazu lest Ihr in dem separaten Beitrag zur „VIP Einreise in Bangkok„.

Einkaufszentren, Parks und auch die Bahnstation(en) finden sich alle in fußläufiger Umgebung, so solltet Ihr bei Eurem Aufenthalt alles benötigte finden und auch die öffentlichen Verkehrsmittel einfach nutzten können.

Direkt nach der Ankunft geht es in den Fahrstuhl und ab in die 10. Etage, wo sich auch die Bar und die Lobby befindet.

Park Hyatt Bangkok – Lobby

Nach einem schnellen und freundlichen CheckIn werde ich auf die Suite gebracht, welche sich in meinem Fall in der 32. Etage befindet. Später schaue ich mir aber die Lobby und auch den „Living Room“, ein Café Konzept, noch etwas genauer an. Hier daher schon einmal einige Bilder aus der Lobby, einem kleinen Konferenzraum und den öffentlichen Bereichen des Hotels.

Park Hyatt Bangkok – am Ende dieser wunderschönen Treppe… der Living Room

Park Hyatt Bangkok – Lobby

Park Hyatt Bangkok – Lobby

Doch zunächst erstmal ab nach oben. Gebucht hatte ich ein Standard Zimmer. Doch durch den Globalist Status gab es eine der Park Suiten. Das klappt sicher nicht immer, gerade wenn Ihr längere Zeit da seid, denn für das Upgrade müssen die Verfügbarkeiten dann auch für den ganzen Aufenthalt da sein. Aber heute lief es eben gut. Also, ab in die Suite.

Park Hyatt Bangkok – die Park Suite

Wie Ihr schon in den öffentlichen Bereichen sehen konntet, auch hier wird viel Wert auf eine Wohlfühatmosphäre gelegt. Warme Farben, gedämpftes Licht und hochwertige Materialien. Nachdem wir also oben angekommen sind, ist das nach dem Durchschreiten des kleinen Flures der Blick in das Wohnzimmer der Park Suite.

Park Hyatt Bangkok – Park Suite Wohnzimmer

Wunderschöne hohe Wände und eine riesige Fensterfront. OK, etwas mehr Sonne könnte es haben, aber für die heutige Bewölkung und das spätere Gewitter kann ja niemand etwas. Neben kleinen Geschenken zur Begrüßung, finden sich hier der Willkommensbrief und auch nochmals eine Information mit den Statusvorteilen.

Schauen wir uns aber einmal etwas weiter um. Schreibtisch, Couch, riesiger TV mit entsprechender Ausstattung zum Abspielen der Inhalte von mobilen Geräten und alles was Ihr sonst so braucht… ach ja, und die riesigen Fenster. 🙂

Park Hyatt Bangkok – Wohnzimmer

Auf dem Weg ins Schlafzimmer geht es an einem weiteren Bereich vorbei. Hier findet sich nicht nur die Minibar und der Kühlschrank, auch die Nespressomaschine steht hier. So ist es morgens nicht so weit vom Bett zum ersten Kaffee.

Direkt dahinter, Schlafzimmer, begehbarer Kleiderschrank und das Bad. Im Schlafzimmer das gleiche Bild. Riesige Fenster lassen Euch morgens direkt mit einem wunderbaren Blick aufwachen. Ein Klick auf den kleinen Schalter neben dem Bett und mit einem leisen Surren fahren die Vorhänge langsam zurück und es eröffnet sich ein wunderbarer Blick auf Bangkok.

Park Hyatt Bangkok – Schlafzimmer der Park Suite

Vier Kissen finden sich schon auf dem Bett. Über das Kissenmenü in der Roomservicemappe lassen sich aber je nach Wunsch diverse andere bestellen.

Auch der Kleiderschrank ist angemessen groß und befindet sich zwischen Bad und Schlafzimmer. Hier ist neben dem Tresor auch Platz für allerlei Gepäck.

Auch wenn das nun anschließende Bad kein Tageslicht hat, da es innenliegend ist, ist es doch wunderschön geworden. Gleich vorn eine abgetrennte Toilette, danach rechts Waschtische, eine wunderschöne Badewanne und im Anschluss die große und begehbare Regendusche. 

Park Hyatt Bangkok – Amenities Badezimmer

Die Amenities kommen, wie bei vielen Park Hyatt Häusern, von Bergamote und ich persönlich mag den Duft sehr.

Park Hyatt Bangkok – Roomservice

Da ich noch etwas schaffen wollte, hatte ich mich am Nachmittag für eine Kleinigkeit zu essen entschieden und nutzte den Roomservice. Keine halbe Stunde später klopfte es und für umgerechnet knapp 18 Euro gab es die folgenden Gerichte.

Park Hyatt Bangkok – Roomservice

Morgens ist das Frühstück bis 10 Uhr im Restaurant inklusive. Leider verschlief ich in dem wunderbaren Bett und so wurde es auch hier am Morgen das Park Frühstück aus der Roomservicekarte, welches mit 850 THB (also knapp 22 Euro) berechnet wird.

Park Hyatt Bangkok – Park Frühstück (Roomservice)

Es war nicht nur schnell da, sondern auch sehr lecker und schön angerichtet. Besonders die Eggs Benedict waren sehr gut.

Insgesamt war das Haus sowohl vom Service als auch von der Ausstattung absolut überzeugend und ich komme sehr gern wieder.

 

Hotel
Suite
Pool, Fitness, Spa
Roomservice
WiFi Geschwindigkeit
Final Thoughts

Bei meinem Aufenthalt war ich im Park Hyatt Bangkok sehr zufrieden und bin durchaus angetan von dem neuen Haus der Hyatt Gruppe. Gerade für Reisende mit dem Wunsch nach einem neuen, modernen und dennoch sehr schön eingerichteten Boutiquehotel ist das Park Hyatt eine wunderbare Wahl.

Overall Score 4.7

direkt bei Expedia buchen

Hier buchen

1 Kommentar on Review: Das neue Park Hyatt Bangkok – Park Suite

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .