Reise, Reviews und Reiseberichte

Flug Review: Lufthansa A350 Business Class – Vancouver – München


Nachdem es ja- hier nachzulesen– auf einigen Umwegen hin nach Vancouver ging, geht es nun mit der Lufthansa auf einem relativ direkten Weg zurück nach Deutschland. A350, mein absolutes Lieblingsflugzeug nahezu ungeachtet der Airline. Normalerweise vermeide ich, wenn ich allein unterwegs bin, die Lufthansa Business Class aufgrund der Sitzanordnung. 2-2-2 in Business Class ist heute meiner Meinung nach nicht mehr ganz up to date. Auch wenn British Airways in der Clubworld (Business) noch mehr Sitze in einer Reihe hat, sind diese durch die Zwischenwände privater.

Dieses Mal waren wir aber zu zweit unterwegs, mein Mitreisender hatte noch nie das Vergnügen der Lufthansa Langstrecke und so war die Entscheidung schnell gefallen. Die Wahl ob A350 nach München oder 747 nach Frankfurt war schnell gefallen. Mein Review zur Lufthansa 747 BusinessClass findet Ihr hier.

Schon am Morgen war klar, pünktlich wird das heute nicht. Wer sich etwas für Flugzeuge interessiert, der schaut am Morgen schon mal, ob denn der Flieger aus München unterwegs ist, welche Registrierung der dann hat und all so etwas. War er aber nicht. Mit knapp 2 Stunden Verspätung ging es erst raus, daher war klar, das wird heute nix pünktlich und damit auch nicht mit dem Anschluss in München für mich. Doch erstmal zum Flug.

Lufthansa A350 Business Class – Details

  • Flug Vancouver – München

  • Lufthansa A350

  • Reg. D-AIXE, erst ein Jahr alt

  • Flug: LH 477

Lufthansa A350 Business Class – Kabine

Die Kabine der Lufthansa A350 (alle in München stationiert) ist in einer 2-2-2 Anordnung ausgestattet. Die Business Class ist in zwei Kabinen unterteilt, einmal vorn die Reihen 1-6, dann eine zweite, kleine Kabine mit zwei weiteren Reihen. Also 7 und acht. Wir hatten uns bereits für die Reihe 8 vorher entschieden. Irgendwie ist die zweite Kabine ja immer unbeliebt und bei vielen Airlines eher leer. Ich hatte das schon diverse Mal, bis hin zu einer komplett leeren mit 24 Sitzen auf dem Weg mit Qatar nach Auckland. Warum ist das so? Also so unbeliebt? Haben die Gäste Angst zu spät zu Essen zu bekommen? Wie ist das bei Euch? Schreibt es gern in die Kommentare.

Lufthansa A350 Business Class – vordere, große Kabine

In der zweiten Kabine, die dann nur noch aus zwei Reihen, also 12 Sitzen besteht, ist es deutlich ruhiger. Gerade auf Nachtflügen mag ich die Ruhe und bin ganz zufrieden in Reihe 8. Beim Check in wurde uns dann schon mitgeteilt, der Tisch auf 8A sei kaputt. Mein Mitreisender ging somit offiziell auf 8C und hatte damit zwei Sitze für sich. Ich blieb auf 8K und hatte auch zwei.

Lufthansa A350 Business Class – vordere, große Kabine

Dann ist eine 2-2-2 Anordnung gar nicht so schlimm. (Jammern auf sehr hohem Niveau, ich weiß, und auch eher mit einem Augenzwinkern gemeint). Hier nun noch ein Blick in den hinteren Teil der Kabine.

Lufthansa A350 Business Class – kleine Kabine, Reihen 7 und 8

Lufthansa A350 Business Class – Sitz

Ich war trotzdem durch die erste Tür gelaufen um noch ein paar Bilder von der Kabine machen zu können. Blogger eben. 🙂 Doch falls Ihr in den Reihen 7 und 8 sitzt, ist es einfacher direkt über den Zugang zur Economy einzusteigen, denn dann seid Ihr fast am Sitz.

Lufthansa A350 Business Class – Meine Sitze 8K und H

Die Amenity Kits sind schon in den Fächern verstaut, auch die Wasserflasche ist bereits da. Kissen und Decken liegen auch bereit. Vor ein paar Tagen hat ein Leser einen Gastbeitrag auf dem Flug Vancouver – Frankfurt hier veröffentlicht und war so gar nicht zufrieden. Bis hier kann ich das so nicht bestätigen.

Die Decken sind nicht die dicksten und müssten sicher mal erneuert werden, da ist Lufthansa aber gerade dabei und Vancouver ist noch nicht in der Runde der Renovierung. Besser werden dann Decken und Kissen, auch Schlafshirts gibt es dann auf vielen Flügen, wobei YVR fast zu kurz ist, meine ich gelesen zu haben.

Ich fliege sowieso nie ohne eigenes Zeug. Eigener Schlafanzug, Schlafmaske und dergleichen. So ist es mir egal was und ob es etwas gibt und zum anderen, wenn, dann kommt es in meine Charity. (hier entlang bitte) Habt Ihr noch nichts, bitte bedient Euch.

Lufthansa A350 Business Class – Zeit für das Bett

Doch zurück zum Sitz. Die Sitze sind immer in zweiergruppen angeordnet, so muss leider der am Fenster über den anderen drüber steigen, wenn dieser schläft. Heute ist es ja sehr angenehm. Ich kann auf dem Nebensitz meinen Kram ausbreiten und am Fenster schlafen.

Dafür haben die Gruppen an den Fenstern die Fußbereiche jeweils komplett getrennt. Bei den beiden Mittelsitzen sind diese in der Mitte zusammen und nur durch diese kleine Wand getrennt.

Während des Essens oder besser noch während der Tisch ausgeklappt ist, ist das Aufstehen nahezu unmöglich. Das lösen andere sicher besser. Am Gang mag es noch gehen, auf den Fensterplätzen schmeißt man eher alles herunter und sollte daher warten bis abgeräumt ist.

Insgesamt, aber ich bin auch nicht riesig groß oder breit oder schwer, ist der Sitz für mich ganz bequem und brauchbar. Kissen OK, Decke geht mit zwei übereinander auch. Sonst aber eher „geht so“ von der Ausführung. Heute gab es ja genug. Da Lufthansa (derzeit noch) keine Sitzauflagen hat, musste eine Decke herhalten. Nach den geplanten Änderungen kommen ja auch diese.

Für die Schuhe ist genug Platz unter dem Fußteil, sonst findet sich unter dem Zeitschriftenfach noch ein kleines Ablageflach. Wer viel Zeug hat und in einer vollen Kabine sitzt, der sollte sich aber überlegen was er mit an den Sitz nimmt, denn so flieg Fläche ist leider nicht.

Lufthansa A350 Business Class – Mittelsitze

Also machen wir uns mit einem wunderbaren Sonnenuntergang, dank dem verspäteten Abflug, auf nach München.

Lufthansa A350 Business Class – Speisen und Getränke

Die Speisekarten folgen kurz nach dem Abflug, verbunden mit der Frage nach dem Getränk. Dazu eine Schale mit Nüssen und ein heißes Tuch gab es vorher schon.

Was es zur Auswahl gab? Gern hier einen Blick auf die Karte.

Meine Wahl war schnell getroffen. Heilbutt Lachs Roulade zur Vorspeise. Dann Salat, gefolgt von dem Hauptgang, der Rinderbrust.

Lufthansa A350 Business Class – Vorspeise

Beides war durchaus gut, wenn auch nicht herausragend. Zum Nachtisch noch ein Eis und einen Espresso. (ja, ich kann auch danach schlafen)

Lufthansa A350 Business Class – Dessert und Espresso

Ca. 1-1,5 Std. vor der Landung, bei mir eher etwas später heute, folgt dann ein weiterer Snack. Ob man den nun in Vancouver Zeit als Frühstück, oder als leichtes Mittag in München sehen mag, er war durchaus lecker, wenngleich das Omelett nicht so ganz meinen Geschmack traf.

Lufthansa A350 Business Class – Mahlzeit vor der Landung

Insgesamt war das Angebot durchaus gut und lecker. Der Service aufmerksam und freundlich.

Lufthansa A350 Business Class – Inflight Entertainment und WiFi

Wie zu erwarten gibt es unzählige deutsche Filme, Serien und Unterhaltung. Ich brauche auch heute eher nichts davon und schaue noch kurz in das WiFi. Dieses ist in unterschiedlichen Paketen buchbar, bis hin zu 17,99 EUR für 24 Std. (ggf. auch für weitere Lufthansa Langstrecken in dieser Zeit.)

Aber… ich habe ja einen iPass Zugang und CPH Wifi. Auch wenn dieses mittlerweile nicht mehr 10, sondern 16,99 EUR im Monat kostet, lohnt es doch allemal. Wenn Ihr den hier beschriebenen Weg nutzt um an die Zugangsdaten zu kommen, klappt es wunderbar, auch heute.

Also, kurz noch etwas angeschaut, bisschen Twitter oder Instagram und dann ab ins Bett, schließlich ist es mit 9:22 Std. Flugzeit eigentlich schon fast zu kurz um Schlafen, Essen, Inflight Entertainment unter einen Hut zu bekommen. Durch die Verspätung und den Abflug nach 20 Uhr fällt es aber viel leichter zu schlafen.

Lufthansa A350 Business Class – Flightmap – statt Inflight Entertainment

Noch einen Blick auf das beste aller Programme heute.

Lufthansa A350 Business Class – Service

Ich hatte eine sehr freundliche Crew heute, gemischt aus München und Frankfurt based. Der Service war zuvorkommend, freundlich und schnell und es gab absolut nichts zu beanstanden. Zu zweit würde ich wieder Lufthansa Business Class fliegen, allein ziehe ich immer noch Airlines mit Einzelsitzen vor.

Related Post

Flugzeug und Kabine
Sitz
Speisen und Getränke
Inflight Entertainment und WiFi
Service
Final Thoughts

Auf meinem Flug LH477 von Vancouver nach München gab es absolut nichts auszusetzen. Durch eine leere zweite Kabine und damit einem freien Nebensitz hatte ich viel Platz, einen angenehmen Service und es war insgesamt ein "Flug zum nochmal fliegen"

Overall Score 4.5

3 Kommentare on Flug Review: Lufthansa A350 Business Class – Vancouver – München

  1. Oscar

    Genau das mit dem Essen bzw der dann dort fehlenden Auswahl is meine Befürchtung.
    Ja, meistens wird die 2. Kabine aus der 2.Galley bedient, aber is darauf Verlass/Verlass?
    Zum reinen Schlafen wähl ich sie aber auch gerne.

  2. Huehnchen

    Ich werde Mitte Dezember zum ersten Mal mit der A350 fliegen (MUC-EWR). Ich wuerde gerne in der zweiten Kabine sitzen, habe aber einen Platz in der 2. Reihe reseviert weil ich weniger als 90 Minuten in EWR habe um meinen Anschlussflug zu erreichen. Je schneller ich raus bin, desto besser. Aus einem mir unerklaerlichen Grund dauert die Einreise in EWR immer viel laenger als an anderen Flughaefen (obwohl ich einen US Pass habe).

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.