Allgemeines, News

Lufthansa mit weiteren Umbuchungs- und Kulanzregeln für CHINA FLÜGE


Es geht weiter im Text und die Airlines nehmen nicht nur immer mehr Flüge aus dem Programm, sondern verlängern auch teilweise die Aussetzungen deutlich nach hinten.

Zudem gibt es auch weitere Infos zu Kulanzregelungen.

Lufthansa Group – Peking- und Shanghai Flüge

Diese Flüge werden weiterhin ausgesetzt. Das gilt für die gesamte Gruppe, also Airlines wie

  • Lufthansa

  • Swiss

  • Austrian

fliegen bis EINSCHLIESSLICH 29. Februar 2020 

weder Peking noch Shanghai an.

Buchungen für die Flüge nach Peking und Shanghai sind auch im März nicht möglich. Die LufthansaGroup hat die Buchungen für alle Flüge im gesamten März geschlossen. Wer eine Buchung hat, der behält diese aktuell auch, neu buchen lässt sich aber nichts.

Lufthansa Group – Nanjing (NKG), Qingdao (TAO) und Shenyang (SHE)

Die Flüge zu diesen Flughäfen werden noch länger ausgesetzt.

KEINE FLÜGE bis 28. März 2020 nach NKG, TAO, SHE

Im kompletten aktuellen Winterflugplan, welcher noch bis 28. März gilt, werden alle Flüge zu diesen Destinationen ausgesetzt.

Mit Airlines der Lufthansagruppe könnt Ihr damit nicht mehr nach NKG, TAO und SHE fliegen. Ob das im Sommerflugplan wieder geht und wann, das ist noch ungewiss und wird auch sehr von der weiteren Entwicklung abhängen.

Die gestrichenen Flüge seht Ihr schon in der App oder Eurer Buchung.

Lufthansa Group – Hong Kong (HKG)

Füge der Gruppe nach Hong Kong finden aber weiter statt. In Anbetracht der veränderten Situation und der Schließung weiterer Grenzpunkte zu China kann es durchaus so bleiben.

Oder aber auch komplett in die andere Richtung gehen, wenn sich neben dem einen Todesfall noch weitere in Hong Kong ereignen. Generell ist es aber durchaus möglich nach Hong Kong zu fliegen.

Mehr dazu in meinem Artikel:

Soll man aktuell nach Hong Kong fliegen? Coronavirus hin oder her?

Lufthansa Group – Umbuchungen

Wer aktuell eine Buchung nach China hat und diese gestrichen ist, der wird von Lufthansa soweit gewünscht umgebucht. Aktuell gibt es aber nur die Möglichkeit sich auf folgende Airlines umbuchen zu lassen.

  • den Partner Air China (CA)
  • den Partner ETIHAD AIRWAYS (EY)

Eine Umbuchung auf andere Airlines ist aktuell von der Lufthansa nicht angeboten. Dabei solltet Ihr zudem die neuen

Übersicht zu den aktuellen EINREISEBESCHRÄNKUNGEN

beachten. Solltet Ihr dann mit China Airlines eine Umsteigeverbindung haben und vielleicht woanders hin wollen (z.Bsp. Australien, Neuseeland, Thailand etc.) dann sprecht erneut mit der Lufthansa. Hier wird Euch die Einreise verboten, auch wenn Ihr ggf. nur im Transit ward. Daher solltet Ihr hier um eine Umbuchung über andere Drehkreuze wie Singapur oder Seoul oder auch Japan bitten, auch wenn dieses die Regeln offiziell nicht vorsehen.

Auch wer noch in die USA reisen will oder muss, für den ist es zu vermeiden in China einzureisen.

Lufthansa Group – Stornierung und Erstattung

Die von der Streichung betroffenen Tickets können auch (statt Umbuchung) erstattet werden. Dazu müsst Ihr diese bei Lufthansa beantragen.

Das gilt im Übrigen auch für Miles and More Prämientickets, welche aber normalerweise (bis auf die Meilenschnäppchen) auch sonst gegen 50 € Gebühr erstattet werden. Meilenschnäppchentickets sind nun aber ebenfalls stornierbar.

Lufthansa Group – KULANZREGELN für März-Flüge

Storno ist nun auch möglich, wenn die Flüge noch nicht gestrichen sind und vor dem 3.2. ausgestellt wurden.

Erstattung des kompletten Tickets (bei bereits geflogenen Strecken Teilerstattung)

Das betrifft damit die Flüge, welche derzeit noch nicht gestrichen sind und im März stattfinden.

Die Kulanzregel gilt unter folgenden Voraussetzungen:

  • Fluggäste mit einem gebuchten Flug zwischen dem 24. Januar und 28. März 2020 mit Origin (Reiseantritt), Destination (Zielort) oder Transit in Festlandchinaausgenommen Hongkong (HKG) und Macau (MFM), und
  • deren OS/LH/LX/SN Ticket bis einschließlich 3. Februar 2020 ausgestellt wurde

Flugscheine, die die oben genannten Voraussetzungen erfüllen, können kostenfrei erstattet werden.

Umbuchung der Flüge

 

Wer im März nach Shanghai oder Peking wollte, der kann alternativ umgebucht werden. Dabei gilt auch hier diese Regelung aus Kulanz und nur für Märzflüge.

Für Umbuchungen gelten folgende Regeln:

  • Umbuchung auf eine/n alternative/n Lufthansa Group Flug/Flugverbindung (Flugnummer und durchgeführt von: OS, SN, EW, 4U, LH, LX, WK) – ausschließlich in der Original-Buchungsklasse

  • Neues Reisedatum bis 30. September 2020

  • Start und Zielort der Reise müssen unverändert bleiben.

Wichtig ist, es geht nur dann, wenn die ORIGINAL BUCHUNGSKLASSE verfügbar ist.

Am besten schaut Ihr erst in Eure Buchung und dann prüft Ihr diese mit Expertflyer.

expertflyer Guide Teil I: Flüge suchen, Sitzpläne und Auslastung anzeigen

Alle Beiträge zu den aktuellen Reiseeinschränkungen und was andere Airlines machen, lest Ihr hier:

Alle Beiträge zum Coronavirus und den Reisefolgen


2 Kommentare on Lufthansa mit weiteren Umbuchungs- und Kulanzregeln für CHINA FLÜGE

  1. Felix Gilcher

    Was ist denn deine Quelle/Referenz bezüglich der Kulanzregelung der Lufthansa bezüglich Fluegen im März nach Festland China?
    Konnte diesbezüglich leider nichts offizielles finden.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.