Reviews und Reiseberichte

Review: Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – aktuell die beste BusinessClass?


Qatar Airways, die Fluggesellschaft aus Qatar, hat im letzten Jahr auf der itb in Berlin eine große Neuerung vorgestellt, eine Suite. OK, soweit noch nicht so neu, fliegen doch andere Airlines bereits Suiten, welche sich schließen und somit noch mehr Privatsphäre bieten. Der große Unterschied, Qatar tut das in Business-Class, andere bieten so eine Ausstattung in First-Class an. (kleine Ausnahme- siehe hier die Bilder aus der neuen Delta Business Class).

Schon auf der itb war die Begeisterung groß, doch nach der Einführung waren (und sind) die Maschinen zunächst auf den kurzen Strecken im Einsatz. Klar, möchte man doch auf den wichtigen Märkten präsent sein und zeigen was man zu bieten hat. Seit kurzem sind aber nun „richtige“ Langstrecken dazu gekommen. Vierzehn Stunden braucht es immerhin, um aus dem kleinen Qatar nach New York zu kommen. Derzeit findet Ihr diese Maschinen aber nicht nur nach New York. Auch Washington, weiterhin London und Paris und neu (vorerst bis März) auch eine tägliche Rotation nach Seoul wird mit diesem besonderen Produkt bedient.

Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – Kabine

Im Vergleich zur „normalen“ Business-Class in der Boeing 777, welche Qatar in den anderen Maschinen einsetzt, ist dieses ein großer Sprung nach vorn. Das

Review zur Qatar Business-Class in der Boeing 777 (Frankfurt-Doha)

habe ich Euch hier aufgeschrieben.

Eigentlich wollte ich gar nicht nach New York, sondern von Doha nach Philadelphia in dem wunderbaren Airbus A350 und der dortigen Qatar Airways Business Class. Doch aufgrund einer Verspätung und einen grandiosen Service (habt Ihr HIER gelesen, oder?) kam es anders und wir kamen nicht nur zu einem, sondern gleich zu zwei Flügen in der grandiosen Qsuite. Somit blieben in Summe knapp vierundzwanzig Stunden Zeit diese zu testen, dazu noch die identische und überragende Crew auf beiden Flügen, denn nach einem Tag Aufenthalt in New York flogen wir alle gemeinsam auch wieder zurück nach Doha.

In Doha selbst starten wir etwas „anstrengend“. Im Gegenzug zum Entfall des Laptop Ban haben sich die Länder verpflichtet, vorher am Gate noch einmal eine erweiterte Sicherheitskontrolle durchzuführen. Also packt Ihr all Eure Geräte erneut aus, in einen verschlossenen und durchsichtigen Beutel, es folgt ein Spengstofftest, dann passiert eine weitere Sicherheitskontrolle und danach kann alles wieder ausgepackt werden, noch bevor das Flugzeug bestiegen wird. Nur wer eine Bordkarte mit mehreren bunten Strichen hat (einen für jede Kontrolle), darf auch weiter.

Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – die Kabine

Alle Strapazen sind vergessen, wenn Ihr die Kabine der wunderbaren Boeing 777 betreten und einen ersten Blick auf die neuen QSuiten werfen könnt. In der Anordnung entspricht dieses einer 2-2-2 Anordnung, also zumindest im weitesten Sinne, denn irgendwie ist es doch ganz anders.

Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – Kabine

Es gibt Sitze welche in Flugrichtung fliegen, dann wieder welche die entgegen der Flugrichtung, also rückwärts fliegen. Das mag für einige komisch klingen, ich fliege das aber auch bei British Airways in der Clubworld seit Jahren und finde das durchaus angenehm und gar nicht „komisch“. Wer das noch nie geflogen ist, probiert es aus, ist wirklich weder schlimm noch am Ende besonders. Doch weiter in der Anordnung. Die Kabine der 777 besteht aus zwei einzelnen Business-Class Bereichen, wovon der vordere 24 und der hintere 18 Plätze hat.

Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – Kabine

Die Sitze in den Suiten sind versetzt angeordnet. Bedeutet der Sitz in Reihe 1 (A und K jeweils am Fenster) sind direkt am Fenster, in den nächsten Reihen ist die Ablage und der Stauraum am Fenster und der Sitz weiter am Gang. Welcher Sitz besser ist, dazu später in einem neuen Beitrag noch mehr.

Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – Suite

Doch der Clou kommt erst in der Mitte. Wer nämlich zu zweit unterwegs ist, der kann eine große Kabine in der Mitte zusammen nutzen. Dabei lassen sich auch hier einige Reihen geschickt kombinieren. Reihe 1 und 3 zum Beispiel. Hier lassen sich aus zwei Sitzen ein Doppelbett bauen, das ist nicht nur eine Innovation, sondern auch insgesamt mehr als spannend. So könnt Ihr zusammen essen, Euch unterhalten und am Ende das große und sehr bequeme Doppelbett nutzen.

Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – Doppelbett

photo by Tobias Koch

Doch nicht nur das, denn auch wenn Ihr zu viert als Freunde oder Familie unterwegs seid, wartet eine weitere Innovation und die ist einmalig. Vier Suiten lassen sich zu einer riesigen zusammenschließen. Wie gesagt kann, nicht muss. Wer allein fliegt und nur diese Plätze noch bekommt, der fährt einfach die Trennwände hoch und hat seine eigene Suite. Doch zu viert gemeinsam Essen, sich unterhalten, gemeinsam ein Meeting abhalten oder was auch immer. Spannend ist es in jedem Fall. Hier einmal einige Bilder dazu.

Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – Mittelsitze

photo by Tobias Koch

Wer es noch etwas ruhiger mag, der wählt die kleinere der beiden Business-Class Bereiche, doch in den Suiten ist es allgemein sehr ruhig und privat.

Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – Mitte mit Trennwand

Die gesamte Kabine überzeugt. Mit einem durchdachten Design, tollen Farben, schickem Design und hochwertigen Materialien. Jede Suite lässt sich durch eine Tür verschließen. Selbst umziehen könnt Ihr Euch hier, ohne die eigene Suite verlassen zu müssen.

Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – die Suite

Geflogen bin ich auf beiden Flügen einmal rückwärts am Fenster in 1A und auch 1K, dann auf dem Rückweg von New York auf 2B mit dem Sitz weiter am Gang und aufgrund einer grandiosen Crew auch im Doppelbett. Das hat man nämlich gern einmal aufgebaut, nur zum testen, waren die Plätze doch eh leer. Dazu aber später beim „Service“ noch ein paar Worte.

Öffnen wir also die Tür und betreten meine Suite für die nächsten 14 Stunden. Schon hier überzeugt Qatar. Alles passt zusammen, die Farben sind wunderschön, Materialien hochwertig und das Design… besonders. Direkt an der Tür befindet sich ein kleiner „Hocker“. Aufgeklappt bietet dieser weitere Staufläche, ein spezielles Fach für Kleinigkeiten, Platz für das Amenity Kit, die Wasserflasche und Kopfhörer.

Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – Sitzbedienung

Direkt gegenüber wartet eine riesige Ablagefläche. Nicht nur das Getränk während des Fluges, auch die Zeitung oder alles was Ihr sonst so auf 14 Stunden brauchen könnt. Auch hier hat der Sitzhersteller und/ oder Designer durchaus mitgedacht. In dem flachen Fach unter der Ablagefläche findet der Laptop Platz und liegt somit, auch wenn Ihr zwischendurch essen oder schlafen möchtet, nicht irgendwo im Weg herum.

Hier oben rechts gut zu erkennen, sehr hübsch gestaltete Schalter und viele Anschlüsse. Nicht nur USB und Stromanschluss sind vorhanden, auch HDMI, was man an Bord schon eher selten sieht. Das durchdachte Design setzt sich auch im Rest der Suite fort. So lässt sich der „Hocker“ hochfahren und bietet dann eine riesige Armlehne.

Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – Hocker, Armlehne, Staufach

Die Größe der Suite lässt sich sehr gut abschätzen, wenn wie die Fenster als Maßstab nehmen. Gerade in den ungeraden Reihen, wie hier auf 1, stehen Euch ganze drei Fenster zur Verfügung. Das ist im Vergleich zu manchen First-Class Sitzen fast vergleichbar.

Noch eine Besonderheit. Dieser Gurt hier.

Auf den vorwärts fliegenden Sitzen ist der Gurt mit einem Airbag ausgestattet. Dieser verhindert im Fall einer Notlandung, dass Ihr mit dem Kopf/Körper gegen den Monitor knallt. Aber, ich persönlich mag den nicht. Der ist auch bei vielen anderen Airlines verbaut und dient der Sicherheit, klar. Gerade beim Schlaf stört (mich) dieser dicke Gurt aber etwas und daher würde ich immer die Sitze rückwärts wählen.

Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – Speisen und Getränke

Wie auf allen Flügen bei Qatar Airways gibt es weder eine feste Zeit zum Essen, noch einen Wagen der durch die Kabine rollt. Serviert werden alle Speisen und Getränke wann Ihr möchtet und im Restaurantservice. Bedeutet nichts anderes, als dass bei Euch in der Suite eingedeckt wird und dann Gang für Gang serviert.

Los geht es aber schon gleich nach dem Start mit einem Mocktail für mich. Pineapple Margarita inklusive salzigem Rand am Glas.

Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – Getränke

Dazu neue und nur auf den Maschinen mit Qsuite verwendete Wassergläser, farblich passend versteht sich. Da wir in Doha am Morgen starten, steht erstmal Frühstück auf unserem Programm. Wobei auch das egal ist, denn wer lieber erst Mittag- oder Abendessen möchte weil es besser in den eigenen Zeitplan passt, bitte sehr. Doch für mich passt Frühstück. Etwas Joghurt, Cornflakes und die arabische Variante.

Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – Frühstück

Und ja, richtig erkennt. Da steht eine (elektrische) Kerze auf dem Tisch. Auch das nur hier in den Qsuites und sonst nicht bei Qatar, aber wieder ein so kleines, feines Detail. Später im Verlauf des Fluges folgen dann einige weitere Mahlzeiten. Hier einige Bilder von beiden Flügen.

Etwas besonderes habe dann noch. Auf diesen Flügen gibt es so genannte „Snack Platters“, Kleinigkeiten welche mal so „für Zwischendurch“ gut passen und sowohl herzhaft als auch süß angeboten werden. Extra dazu gibt es eine eigene Karte. Sucht Euch etwas aus oder probiert einfach alles.

Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – Karte

Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – Snack Platters

Hier mal einige Bilder von diversen Gerichten auf den beiden Flügen.

Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – Hauptgang

Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – Frühstück, Waffeln

Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – Inflight Entertainment

Auch hier überzeugt Qatar. Der große Bildschirm passt perfekt und ich genau richtig. Größer wäre aufgrund des Abstandes zwischen Sitz und Bildschirm auch nicht ratsam. Bedient wird hier mit der Fernbedienung an der Seite. Auch auf dieser lassen sich die Flugkarte und weitere Informationen anzeigen, so kann der große Bildschirm beim Schlafen aus und dennoch habt Ihr die Infos zum Flug im Blick.

Sonst ist- wie gewohnt- ein identisches Angebot enthalten, wie Qatar es auch auf anderen Maschinen einsetzt. Dabei steht eine große Auswahl an Filmen und TV Sendungen zur Verfügung, ebenfalls Spiele und Musik.

WLAN gibt es derzeit auf den 777 noch nicht. Auf der letzten ITB wurde ein neues, schnelles System angekündigt, welches aber zwischendrin mal Probleme bei der Zulassung gehabt haben soll und daher noch nicht verbaut und live ist.

Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – Amenities und Besonderheiten

Noch ein paar Besonderheiten finden wir hier. In der QSuite wurden diese wunderbaren Decken zuerst eingeführt, zwischenzeitlich finden sich diese auch auf anderen Strecken wie zum Beispiel meinem Flug nach Frankfurt.

Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – Bett

Dieses ist- zumindest für mich- die besten Decke welche heute in Business Class so durch die Welt fliegen. Mit einer Größe von über 2m und einer Breite > 1,20m sind diese riesig und dazu kuschlig warm. Eine Seite ist grau gesteppt, die andere samtig weich in einem schönen weinrot. Wird später das Bett gemacht, kommt noch ein weiteres Kissen dazu, ebenso auf den Sitz eine Auflage für noch besseren Schlaf.

Photo by Tobias Koch

Die Amenity Kits findet Ihr auch wieder in meiner Charity Aktion. Diese sind weiterhin von Bricks und in unterschiedlichen Farben zu haben. Diesmal braun, rosa und auf dem weiteren Trip noch gelb und blau.

Doch hier in den Suiten finden sich noch die besonderen Kissen, die (laut Crew) ausdrücklich zum mitnehmen gedacht sind. (wie das Amenity Kit auch, die Decken natürlich nicht)

Den Schlafanzug, mittlerweile auch auf vielen anderen Maschinen, könnt Ihr natürlich auch mitnehmen. Dieses neue Modell von The White Company (das sind die, die auch die neuen Decken und Kissen bei British Airways machen) ist sowohl vom Stoff besser, passt auch besser gegenüber den alten Schlafanzügen die bisher auf den meisten Flügen verteilt wurden (und noch werden). Passende Latschen finden sich hier in der Packung natürlich auch gleich noch, wer möchte denn schon 14 Stunden mit Schuhen sitzen oder auf Socken durch die Kabine laufen.

Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – Amenity Kit

 

Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – Service

Ich habe in der Vergangenheit einige Flüge erlebt. Viele bei Qatar selbst, viele bei unzähligen anderen Airlines. Diese Crew hier auf den Flügen nach New York (und dann auch mit uns- oder wir mit ihnen) am Folgetag zurück, war die beste die ich bisher hatte. Freundlich, aber nicht aufgesetzt. Nett und zuvorkommend und schlichtweg perfekt. Manchmal hatte ich bei anderen asiatischen oder Middle-East-Airlines eher das Gefühl, alles ist einstudiert und aufgesetzt. Hier aber ganz sicher nicht. DANKE für zwei großartige Flüge in der derzeit wohl besten Business Class Kabine.

Foto by Tobias Koch www.tokography.com

Kabine
Sitz
Speisen und Getränke
Service
Final Thoughts

Die Qatar QSuite ist derzeit mit Abstand das beste Business Class Produkt was auf dem Markt fliegt. Sowohl von der Hardware (es sei denn man mag keine Suiten), aber auch vom Service, dem Essen und allem Drumherum ist es schwer bis nicht mehr zu toppen. First in Business, das trifft es hier ganz gut. Im Frühjahr werde ich Delta einmal testen, vergleichbare Suite, mal sehen was uns da so erwartet. Solltet Ihr also die Chance haben, einmal Qatar zu fliegen, besonders auf den QSuite Strecken (derzeit IAD, JFK, LHR, CDG, ICN) solltet Ihr es unbedingt machen.

Overall Score 4.9

1 Kommentar on Review: Qatar Airways QSuite in der Boeing 777 – aktuell die beste BusinessClass?

  1. Michael

    Wow!!! Das macht ja Lust auf‘s fliegen. Danke für diesen ausführlichen und reich bebilderten Bericht! Klasse gemacht! Vielen Dank!!!!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.